cd 2007-2008

meine reisen:
dez 08 – paris
nov 08 – laa an der thaya
okt 08 – südfrankreich
sep 08 – prag, garmisch-partenkirchen, dubrovnik
aug 08 – ljubljana, dubrovnik, münchen
jun 08 – prag, dubrovnik
mai 08 – prag
apr 08 – new york
feb 08 – münchen

november 2008
23.11.2008 zum dritten mal innerhalb eines jahres in laa. von einer four hour work week zwar weit entfernt, aber mit hilfe der finanzkrise könnte das weniger-arbeiten eventuell sogar klappen. es gibt mindestens 4 deutschsprachige mac-magazine und meinerseits viel nachholbedarf. lesen, ruhen, arbeiten ohne zeitdruck. vorsatz: so soll es am see werden.

august 2008
26.08.08 wenn Matthias sich freut über ein to do.
21.08.2008 ist das nicht herrlich – 3 stunden autofahrt fast nur mit telefonaten und ein bisschen harry rowohlt. catching up mit manne, boris, ronke und überhaupt. die möglichkeit, ohne roaming zu telefonieren: ein traum.
auch wenn willi keine zeit hat, salzburg wird sicher nett.
18.08.2008 ja, herr specht hat recht: ein bisschen wie urlaub ist das schon mit so einer gruppe in dubrovnik. ein tag am meer, ein vormittag auf der stradun und das essen im gil’s wie von einer anderen welt.
17.08.08 ein Tag auf der Karaka
13.08.08 ganz kurz leider nur: der Kauf einer blauen Tasche. aber ich werde sie sichern noch genießen.
12.08.08 wenn der Kunde glücklich ist und Supplier sich nicht ganz saublöd anstellen
11.08.08 wenn ich wüsste, dass der Anruf von Dr. Altmann keine Bedeutung hat
07.08.08 wenn die Schmerzen nachlassen
06.08.08 ein guter Arbeitsflow; ein kühles Wohnzimmer
05.08.08 der Gedanke, bald wieder an den See zu fahren.
03.08.08 früh aufwachen am Sonntag und den GANZEN Tag genießen
02.08.08 dass es HS vielleicht besser geht? eine Schikanös mit HS; „Zapping International auf Arte“; etwas lesen und sich erkennen oder erkennen, dass man auch schon über das Phänomen nachgedacht hat (e.g. public viewing – aufgegriffen von SZ und auch von Dieter Moor)

februar – juli 2008 … what makes me happy:
25.07.08 dass sich der Teppichbodenkleber von den schwarz-weißen Steinen entfernen lässt
16.07.08 frisch ausgemalt
06.07.08 das Haus am See.
11.06.08 dass es auch sehr nette Menschen in Dubrovnik gibt. Dank an Frano
07.06.08 wenn der Kunde sagt „It was a top dinner“.
01.06.08 ein Haus am See zu kaufen und die Vorstellung, dort Zeit zu verbringen
28.04.08 wenn HS vorschlägt, mit Dean & Deluca goods ein Picknick im Hotelzimmer zu machen.
23.04.08 New York
09.04.08 Vorfreude auf New York
08.04.08 von Raffael behandelt werden.
03.04.08 mein I phone
02.04.08 Lob vom Wien Tourismus
08.03.08 Ordnung.
05.03.08 meine Schwester besuchen und richtig angenehm plaudern.
28.02.08 erste Klasse offline fahren.
27.02.08 wenn alles wie am Schnürchen klappt
26.02.08 wenn der Hilton-Techniker meine Klimaanlage verklebt
25.02.08 wenn Bauchschmerzen wegen Kitty nicht lange dauern
24.02.08 ein langes Telefonat mit Mami.
19.02.08 am Geburtstag mit Herrn Specht blau machen.
glückliche Kunden
angenehme Kunden
durch die Stadt flanieren mit Herrn Specht
Tauchen
ein leeres Posteingangsfach
ein sauberes, aufgeräumtes Büro
ein sauberes Auto
Musik aus dem i-Pod
in der Sonne liegen
Gespräche mit Bini, Claudia, Boris, Ralf, Manfred, …

januar 2008
13.01.2008 herr specht in zagreb. der tag ein arbeitstag. ob sonntag, montag oder feiertag. so ist das jetzt. gutes gespräch über kultivierte menschen und offenheit. solange man viel miteinander redet, bekommt man kleine persönlichkeitsveränderungen und beginnende spleens besser mit. keine verwunderung dann später über die neue person. gegenseitiges zuarbeiten erhöht oft die produktivität. und gerechtigkeit muss zwar nicht sein, aber wenn ungerechtigkeit herrscht, sollte sie bitte begründet werden.
12.01.2008 gut. also man sollte wieder mal. man besinnt sich und sagt, früher ging es ja auch und eigentlich reichen zwei minuten pro tag, um sich in vielen jahren nicht zu ärgern, dass ganze monate nicht existieren. guter vorsatz also und das nicht am 1.1. ist ein weiterführen. ein schriftliches reflektieren und gedanken-nach-außen-tragen. unwichtiges wie den tschick-geruch im eingang zur lutzbar, wichtigeres wie die absolute unfähigkeit von american express und dass sie noch nie was von „der kunde ist könig“ gehört haben und weltbewegendes wie
ja wie was?

what makes me happy:
31.12.07 gesundheit
26.12.07 wenn es herrn specht gut geht
22.12.07 wenn der gm coca cola china zufrieden abreist
21.12.07 dankbare und glückliche teilnehmer
18.12.07 wenn die amex-karte wieder funktioniert
17.12.07 nicht stehenbleiben auf der autobahn in ungarn mit leerem tank
14.12.07 mit wilhelm telefonieren
13.12.07 frisch gefärbte haare
11.12.07 wenn kunden so nett sind wie cath lee von harley-davidson
09.12.07 generell gesund zu sein
08.12.07 einen meinl-koffer aufmachen und delikatessen ansehen
24.11.07 ein funktionierender internetanschluss
23.11.07 wenn diese site inspection endlich vorüber ist.
21.11.07 mit herrn specht ein Hotelzimmer teilen
19.11.07 mit herrn specht lachen
18.11.07 mit herrn specht am Sofa rumliegen
17.11.07 eine ruby-hose kaufen in laa an der thaya
16.11.07 ein gutes gespräch mit claudia
15.11.07 wenn ich den big frog geschluckt hab.
13.11.07 wenn ein flow da ist und dinge weitergehen und arbeit gut gemacht wird.
12.11.07 wenn es mami gut geht
11.11.07 eine gruppe hinter mir zu haben.
10.11.07 wenn die panik aufgrund der unguten kombination sommerreifen/schneefahrbahn vorbei ist.
09.11.07 eine gute massage würde mich sehr glücklich machen
05.11.07 genauigkeit. und dass lilli einen gemeinsamen abend vorgeschlagen hat.
04.11.07 mit dem ‚zu viel‘ verdienten geld auf unbestimmte shopping-tour zu gehen (amazon, viking, …) und es auszugeben, damit es der finanzminister nicht bekommt.
01.11.07 mit herrn specht essen gehen (zum beispiel ins koi) und eine angeregte unterhaltung führen
28.10.07 mit dem ipod in der badewanne liegen, ohne die möglichkeit, von kunden gestört zu werden.
07.10.2007 aufräumen und dinge wegschmeissen, die keine bedeutung mehr haben
09.09.2007 etwas geschenkt zu bekommen, wo sich der andere offensichtlich gedanken gemacht hat. (tauchcomputer von hs)

oktober 2007
25.10.2007 es geht los. hier muss sich was tun. das kann so nicht weitergehen.
24.10.2007 arbeiten. arbeiten. arbeiten. und von selbst um halb fünf aufwachen – ist das schon die senile bettflucht?
23.10.2007 lang ersehntes update mit onkel matthias. gratulation an markus und schön zu hören, wie es allen so geht. so ein wiedersehen mit hannes, warum eigentlich nicht?
22.10.2007 claudia hat auf aussprache gepocht und das ist doch mal ein erster ausgezeichneter schritt. was dann kommt, sehen wir schon.
21.10.2007 café dimanche in kleiner runde im echtzeit in mödling. zu spät kommen ist respektlos, finde ich. bini im hochzeitsvorbereitungsstress. melkerhof klingt doch super. und das mit der klassichen musik wäre für die internationalen gäste doch eine schöne sache.
20.10.2007 herr specht in berlin macht seine sache ausgezeichnet. vielen dank, lieber mann! seit jahren mal wieder trinkgeld. lustig, wenn die menschen nicht wissen, dass sie sich beim eigentümer bedanken. und gut, wenn man die wiener hotelwelt doch etwas genauer kennt.
19.10.2007 pientsch schließt ab. endlich die richtige wanne.
18.10.2007 dominic ist eine superhilfe. man erspart sich schon viel kleinscheiss mit so einem mitarbeiter.
17.10.2007 endlich geschafft, mit sista auf einen café zu gehen. das sollten wir öfter machen. nämlich wirklich.
16.10.2007 bald ist dieser ecnp wahnsinn auch vorbei.
15.10.2007 schade, dass katrin nicht in wien wohnt. dass würde ihr viel fahrtzeit ersparen.
14.10.2007 die blaskapelle guntramsdorf glaubt allen ernstes, sie könnten meine pharmakonferenzen stören. und beim 66er kassieren die musiker doppelt.
13.10.2007 das turm muss noch viel lernen. aber bemüht sind sie sehr. und im endeffekt hat ja alles geklappt. meine neue lieblingstechniker kommen von nuntio.
12.10.2007 ankunft lisbeth. sie ist eine der allernettesten.
08.10.2007 ich liebe diese glücklichen gesichter und das konzertante my way von prof. reiter im ferstel: unglaublich. ab jetzt nur noch die mozart und nicht mehr die wiener.
07.10.2007 diese weizenunverträglichkeit ist das beste, was mir passieren konnte.
06.10.2007 café samedi im engländer und gut, dass ich nicht umfalle, wenn man mir apfel gibt.
03.10.2007 mit skyeurope nach innsbruck. brrrz und schon bin ich da. melinda ist launisch aber na ja. ich zeige die bobbahn, bergisel, lichtblick und kutschen. und gehe zum friseur. hehe. kompliment an heidi. alles gute zum geburtstag, liebe schwester.
02.10.2007 tasting session mit zwölf gängen im café central. und für mich drei stück zartestes fleisch.

april 2007
30.04.2007 das ist aber ein netter kunde. mit khalid macht die arbeit noch mehr spass.
27.04.2007 wirtshaus zum straubinger leider eine enttäuschung und auch monika versagt kurzfristig.
26.04.2007 das hofbräuhaus ist eigentlich immer gut, aber der kellner eine klasse für sich.
25.04.2007 minga, ich komme. es läuft.
24.04.2007 die letzten vorbereitungen für den komatsu-dempsey-wes trac-allergan-wahnsinn.
23.04.2007 vielleicht doch einen ekad-ersatz ohne hund suchen?
22.04.2007 baustellenbrunch in mödling. sonne und sekt in strömen.
21.04.2007 café samedi im neuen reich von georg und alex.
20.04.2007 als beweis nehme ich herrn specht zu heidi und trixi mit. flavor of love – wie irre geht es eigentlich?
19.04.2007 lunch auf der sonnenseite des rubens. bye bye.
18.04.2007 ich öffne mein herz für neue wunder. liebe ist die stärkste kraft. site inspection mit schräger francesca. ins kameel mit abgefetzten jeans? muss das sein? korso, piaristenkeller, ö im mak und konsorten gefallen.
17.04.2007 ungarische guides nur bedingt erträglich. grottenschlechtes service im boscolo new york.
16.04.2007 budapest. jeanne viel netter als erwartet. alles läuft gut.
15.04.2007 das scalaria mag ja eine tolle sache sein, aber sie werden nie meine freunde sein. früher abgang.
14.04.2007 bad ischl und der kaiser. herr specht ist ein golf-naturtalent. brandauers villen innen hässlich, aber essen gut und in netter gesellschaft.
13.04.2007 auf ins salzkammergut. stau. lustig, auf der anderen seite zu sein.
10.04.2007 linz und wieder retour. dem mann gefällt alles. gut so.
09.04.2007 pradeep arrival on qr095 und dann geht es gleich mal nach bratislava.
08.04.2007 gemütliches ostern in der hinterbrühl. nach schatzis erzählungen lieber nicht nach marakesh.
07.04.2007 paris je t’aime gefällt. inder sind schon ein bisschen lustig. nur 65 sessel, aber ‚jaja, wir können 100 leute zum dinner unterbringen‘. hallo, wir sind in österreich.
06.04.2007 taj-testen mit claudia. mässige atmosphäre aber großes bemühen.
05.04.2007 levante wallnerstrasse hat den charme einer bahnhofswartehalle. „was ihr wollt“ mit großartiger besetzung. geschwistertreffen an der vestibül-bar.
03.04.2007 unfähigste kredikartenfirma: amex
02.04.2007 unsympathischster kunde seit langem: kris aus belgien.
01.04.2007 heimlich-anlauf wieder mal.

märz 2007
31.03.2007 mq daily und der doktor hat eine neue begleitung. hoffen wir, sie bleibt nett zu ihm.
29.03.2007 ralph trennt sich vielleicht doch?
27.03.2007 i3 im pallavicini mit sommelier-premier. klappt ausgezeichnet nur rene nervt ein bissl. eine diva eben.
24.03.2007 indische restaurants in der slovakei und das botel. alles sehr schräg; wir hauen früher ab als geplant.
23.03.2007 das radisson bratislava legt holzbretter unter die weichen matratzen. city hotel hat einen stripclub.
22.03.2007 molemax ok. raffael und die spagyrischen essenzen.
20.03.2007 wenn das radisson eine andere lage und größere zimmer hätte, wäre es toll. what a design! villa merton ist nur halb so gut wie das personal glaubt.
19.03.2007 unangenehmes gespräch mit claudia z., aber ich denke, starwood hat es jetzt kapiert. günstiger tarif im sheraton frankfurt. alles bestens bei emma metzler dank entspannter kunden.
18.03.2007 bis wann waren wochenenden eigentlich arbeitlos? und wird das je wieder so sein?
16.03.2007 manne jetzt witt nach langer zeit und dann gleich mit kind.
15.03.2007 armel im harry’s time. ich hoffe, er versteht bald, dass das a) nicht mein privatvergnügen ist und b) es nichts mehr zu besprechen gibt.
14.03.2007 das war singapore. mit zwei kameras wird die dia-show etwas fader für den zuschauer.
13.03.2007 altmann findet wieder nichts.
12.03.2007 ponstingl bewundert die chinesischen massivholztische.
10.03.2007 wenn uns das drechsler nicht will, dann eben florianihof, die sind eh netter. manfred und manuela kommen zu dsds.
09.03.2007 schnell mal nach frankfurt, um liz ein paar restaurants zu zeigen. wirklich schönes restaurant in der oper und mein favorit: die beiden im cocoon club.
04.03.2007 omi wird immer weniger und mein schlechtes gewissen immer mehr.
03.03.2007 das salzberg hat sich gemausert, claudia gesundet und brudl ist besitzer einer digitalen spiegelreflexkamera.
02.03.2007 boris und ich müssen in zukunft darauf schauen, nicht in herrn felix bereich zu sitzen.
01.03.2007 cib ist in konkurs und ob ich die restzahlung je sehen werde, steht in den sternen.

februar 2007
28.02.2007 sonja macht das alles ausgezeichnet. nächster termin ist schon fixiert.
27.02.2007 bini, der hausbau, das nägelbeissen und depressionen. intensiver guter abend. danke!
26.02.2007 langes update mit matthias endlich mal.
25.02.2007 die oscars mit lustiger ellen de generes.
24.02.2007 frühstücker im europa. schatzis zu dsds am abend bei uns. in thailand heiraten klingt doch gar nicht schlecht.
23.02.2007 molle bekommt einen neuen cdplayer.
22.02.2007 für mich kein jet lag.
21.02.2007 1800 e-mails zu überfliegen und abzulegen.
20.02.2007 die shops sind offen und es gibt viel zu sehen. noch einmal potatoe veggies mit der argen knoblauch sauce und dämmerung über der city. abflug.
19.02.2007 herr specht und falco haben geburtstag. gerard und jennifer dürfen das aber nicht wissen. daher chinesisches lokal statt hawker center.
18.02.2007 alles ist zu während neujahr, aber wir erkunden die stadt. schön heiss ist es und feucht. abends asiabar im 71. stock und little india mit kiran und wife.
17.02.2007 cruising nach st. kilda vorbei an all diesen modernen und vermutlich verrückt teuren häusern. ein abschiedslunch im stokehouse.
herr specht kauft coole kopfhörer und ich eine kamera.
feuerwerk über singapores hafen vom hotelzimmer im 47. stock.
gung hai fat choy!
16.02.2007 bridge road ein voller erfolg. das erste geschäft hält einen lesesessel für herrn specht bereit und die bra beratung und auswahl ist auch wie immer wunderbar. avis hat eindeutig das bessere angebot. wir holen gaylene von der steuerbehörde ab und fahren nach narre warren.
15.02.2007 taxifahrten um 150 dollar. jill ist ein bisschen verrückt, helena sehr sehr mühsam und arthur ein griechischer macho.
herr specht macht gute figur beim dragon boating und ich gönn mir ein boost. die fliegen töten mir fast den letzten nerv.
14.02.2007 jenny und helena zum frühstück. zum valentinstag bekomme ich die neue norah jones. dankeschön.
13.02.2007 aime eine herbe enttäuschung. oman und gulf air werbung verdecken uns, wenig menschen auf den gängen und kein grund, nächstes jahr auszustellen, denke ich.
12.02.2007 workshop in melbourne ok, aber nicht wirklich großartig. vielleicht sollte man mal ein jahr auslassen?
11.02.2007 oh gott. im travelodge kann man die fenster nicht öffnen. und hier zu erinnerung: das nächste mal nehme ich nur ganz ganz wenige broschüren mit!
10.02.2007 wir kaufen ein equidna. das aqua ist definitiv unser neues lieblingslokal. flug nach melbourne. gaylene steht bereit und narre warren ist noch vertrockneter als sonst.
09.02.2007 yekta redet müll, nick will 300 paxe auf die donau schicken und leanne wird west trac selbst begleiten. gutes gespräch.
ripples zu mittag. dessert to die for (champagne and mascarpone mousse, berries and raspberry sorbet)
08.02.2007 dms workshop am darling harbour. herr specht und ich werden berühmt. diane kommt nicht. am abend coogee zum call incentives dinner. wie großzügig von carole!
07.02.2007 mit shayne und anne essen im arthouse. sie wollen bitte nicht übers business reden. am abend cocktail im sydney tower. furchtbar unnötig. und zu viel alkohol.
06.02.2007 das dms team bekommt 10 imperial-törtchen und wir positive vibrations. die magnete sind schwerer als gedacht aber wunderschön.
05.02.2007 sally und jeanette haben zwei hunde, die auf den schreibtischen rumliegen und eine neue anfrage für mich. die pinguine nehmen wir auch gleich mit und die kellnerin am carrington square freut sich sehr über den spiegel.
04.02.2007 brunch mit colette, lisa und ralph im toaster. wir finden uns, obwohl es keine mole 1 gibt. abend mit jenny und verna in der trattoria (bondi). 2007 wird ein treffen in europa wohl ausfallen, dafür planen wir 2008 in slowenien.
03.02.2007 sydney empfängt as mit angenehmen 25°C. das meriton ist genial gelegen. zu fuß ins damiano auf einen latte und menschen schauen.
02.02.2007 abflug. das letzte mal mit aua. wir gönnen uns die business und schlafen besser.

januar 2007
31.01.2007 mödling hat ein riesenloch im garten. das kann noch spannend werden.
28.01.2007 mitleid mit sista. was kann man machen mit dem kind?
27.01.2007 didi verändert die bürolandschaft. immer mehr pcs.
26.01.2007 retour nach wien mit einer flasche pommery im gepäck.
25.01.2007 auch anschieben von anfängern auf der piste wärmt. jens bremst beim raften in seefeld persönlich. voller erfolg.
24.01.2007 der rest der truppe kommt wegen schneechaos (!) zu spät, bergisel entfällt fast, das hotel ist bemüht, nur die tochter der besitzer ist zu laut. lichtblick ist ein solcher.
23.01.2007 lisa und sam höchst sympathisch. das ist ja mal ne kundin!
22.01.2007 am weg nach innsbruck bete ich um schnee.
20.01.2007 café samedi im europa. da waren wir schon lange nicht mehr.
19.01.2007 vorsatz fürs neue jahr: öfter kurzurlaub bei ekad.
18.01.2007 ausgezeichnet. die site inspection mit pulse (brid & phil) im dauerlauf, weil der flug schon vier stunden nach ankunft wieder retour geht. bernhard k. lässt seinen charme spielen und hat schon gewonnen, auch wenn das kinsky schöner ist.
17.01.2007 endlich mal wieder updaten mit claudia. in unserem alter sieht man seine freunde viel zu selten.
16.01.2007 solche supplier mögen wir sehr: professionell, freundlich und flexibel. wir empfeheln allesmachbar.at.
15.01.2007 linklaters mit ronke im harry’s time. spechts und schulkollegen im goldene zeiten. wie passend. bingos birgit ist schwanger.
13.01.2007 wir winken sharon und amanda. nach wien düsen, um armel zu treffen, der mir eha und esc (!) zusagt. marie-claire, ärgere dich nicht.
12.01.2007 die tenne kann gar nichts. unflexibel, mürrisch und mit null entgegenkommen werden allfällige wünsche zuerst mal abgeschmettert. der direktor kann nicht glauben, dass ich der boss bin und begrüßt lieber gergy mit handshake. es läuft prima, aber die tenne ist gesamt eine riesenenttäuschung.
11.01.2007 pfandl in reith. wie stilvoll von meinen südafrikanischen kunden, ein raucherkammerl im windfang des eingangs einzurichten.
10.01.2007 woza ist genial und kommt gut an. der f & b manager verliert seinen humor und des sängers freundin quatscht zu viel.
09.01.2007 herr specht und die bosse testen die rennstrecke. trotz warnung machen die damen fast alle mit. they had the time of their lifes.
08.01.2007 romantische pferdeschlittenfahrt auf rädern. mit schnee siehts schlecht aus.
07.01.2007 hagstein ist bemüht aber unterbesetzt. an mangelndes bitte und danke müssen wir uns wohl gewöhnen.
06.01.2007 wozu wir dem kitzsport hahnenkamm vorab alle größen, gewicht, schuhgrößen und können geschickt haben, weiß kein mensch.
05.01.2007 günter und conny laden in die villa mellon. genialer roter salon mit feuer und chesterfield. da kommen sogar die besitzer von szidonia auf urlaub her.
03.01.2007 eine blöde situation, den kunden zu treffen, nachdem ihm die konkurrenz schon halb wien gezeigt hat. aber wer weiß.
02.01.2007 schräges theater: das purpurne muttermal.
01.01.2007 das jahr beginnt mit ripperln, neujahrskonzert und skispringen in mödling. das letzte mal im 70er jahre anbau.