extras 2003/2004/2006

A WOMAN’S RANDOM THOUGHTS (Australian travel e-newsletter, 27.05.06)
Skinny people tick me off! Especially when they say things like, ‚You know, sometimes I forget to eat.‘ You have to be a special kind of stupid to forget to eat. 
- A friend of mine confused her valium with her birth control pills. She had 14 kids, but she doesn’t care. 
- The trouble with some women is that they get all excited about nothing (and then they marry him).

PRIVATE WEBSITES „ERSATZ“ FÜR SOZIALLEBEN .. BESITZER IM DURCHSCHNITT SCHÜCHTERN, GUT AUSGEBILDET UND MÄNNLICH (07.07.04)
psychologen der technischen universität chemnitz wollen herausgefunden haben, dass besitzer einer persönlichen homepage, die sich auf dieser präsentieren, nicht auch automatisch selbstbewusst sind. vielmehr seien diese im durchschnitt eher schüchtern, häufig gut ausgebildet und fast ausschließlich männlich, so die autoren der studie „selbstdarsteller oder menschen wie du und ich?“. astrid schütz, franz machilek und bernd marcus haben dazu knapp 300 homepage-besitzer befragt. demnach sind diese unsicherer im sozialen umgang, können schlechter mit kritik umgehen und haben ein schlechteres selbstbildnis als andere. als motivation für eine private website sieht schütz die möglichkeit zur authentischen selbstdarstellung. die studienleiterin schütz schließt daraus, dass die eigene website für einen teil der besitzer als ersatz für kompetenzen in direkten kontakten und für die face-to-face-kommunikation dient. partnersuche spiele bei der eigenen webpräsenz eine untergeordnete rolle, vielmehr dient sie laut schütz zur verbesserung der eigenen pc-kenntnisse und der auslebung der kreativität. nur 13 prozent der befragten waren frauen, knapp 70 prozent verfügen über matura oder einen hochschulabschluss. unter den berufsgruppen liegen die angestellten und studierenden mit 33 bzw. 21 prozent vorne, kaum interesse an einer eigenen online-präsenz zeigten dagegen arbeiter, arbeitslose und rentner. fast drei viertel der befragten webseiten-besitzer waren zwischen 20 und 40 jahre alt. ob diese ergebnisse auch für weblogs, die in der anwendung kaum technisches verständnis voraussetzen, anwendbar sind, geht aus der studie nicht hervor.

JOSEF HADER BIOGRAPHIEAUSZÜGE (01.01.04)
1962 Josef Hader wird in Waldhausen, Oberösterreich, geboren.
1968 Wegen wiederholtem Lügen richten die Lehrer in den kommenden Jahren mehrere Briefe an seine Eltern. Die Unterschrift lässt Hader von seiner Großmutter fälschen. Ministrant.
1972 Die ersten Kabarettgrundlagen werden als Chorsänger, Mesner, Organist und Bettnässer gelegt. Kaum Mädchenbekanntschaften.
1981 Zivildienst beim Roten Kreuz. Das fortwährende Waschen von Rettungsautos löst eine psychische Sperre aus: Bis vor kurzem kein Führerschein.
1982 Lehramtsstudium Deutsch-Geschichte. Erstes Kabarettprogramm Fort Geschritten. Erfolge in Melk, Amstetten, Wieselburg und in der Wiener Fußgängerzone.
1985 Zweites Programm Der Witzableiter und das Feuer. Kabarettpreis Salzburger Stier. Nach dem Besuch mehrerer Schulklassen im Kabarettprogramm bricht Hader sein Lehramtsstudium ab.
1988  Biagn oder Brechn / 1990 Bunter Abend
1991 Gemeinsam mit Alfred Dorfer Indien .. im Herbst entsteht Im Keller
1992 Mitwirkung im Peymann-Stück Der Triumph des Widerstandes. Hauptrolle im Fernsehfilm Cappuccino Melange. Österreichischer Kleinkunstpreis für Indien.
1993 Verfilmung Indien mit Alfred Dorfer und Paul Harather.
1994 bis 1999 Mit 350.000 Zuschauern wird Privat in Österreich das meistgesehenste Kabarettprogramm überhaupt und außerdem und aller Zeiten.
2000 3 Filmprojekte als Schauspieler: Der Überfall, Gelbe Kirschen, Komm süsser Tod
2001 Start der Österreich-Tournee des Programmes Hader spielt Hader.
2002 Schauspieler im Roadmovie Blue Moon

BO YIN RA (12.12.03)
pseudonym für anton schneiderfranken, esoterischer schriftsteller und maler, der in frankfurt (städelschule), münchen, paris und wien ausgebildet wurde. die für sein schaffen entscheidenden erlebnisse hatte er in griechenland. in seinen bildern versuchte er, geistig-kosmische lebensbereiche darzustellen, wie z. b. urzeugung und geburt des kosmos. seine 40 schriften bilden sein geistiges lehrwerk, das den gesamttitel hortus conclusus (verschlossener garten) trägt. er bezeichnet sich als abgesandter der weissen loge, der seine offenbarungen wie vor ihm blavatsky und besant von einem geheimen asiatischen meister erhalten haben will. seine okkulten lehren, die auf theosophischem gedankengut basieren (die reinkarnation aber wird nur in ausnahmefällen anerkannt), haben besonders die neueren rosenkreuzer wie z. b. amorc oder lectorium rosicrucianum beeinflusst.

HARALD SCHMIDT (09.12.03)
der schauspieler und kabarettist zählt seit ende der 1980er jahre zu den populärsten entertainern der deutschen fernsehkultur. nach seinem debüt bei den öffentlich-rechtlichen tv-anstalten etablierte harald schmidt mit der selbstproduzierten und nach ihm benannten late-night-show beim privaten anbieter sat1 ein vielbeachtetes sendeformat. die erfolgreiche „harald-schmidt-show“ gilt seither dank des souveränen stils ihres talk-masters als vorbildhaftes modell für analoge sendungen, nicht nur im privat-, sondern auch im öffentlich-rechtlichen fernsehen.

GEMÄLDEGALERIE DER AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE WIEN (15.10.03)
die gemäldegalerie der akademie der bildenden künste und die 1692 gegründete wiener akademie sind in ihrer 310jährigen geschichte untrennbar miteinander verbunden. in ihren beständen bietet die sammlung abseits vom breiten touristenstrom einen hochkarätigen querschnitt durch die abendländische malereigeschichte (hieronymus bosch, botticelli, tizian, tiepolo, rembrandt u.v.a.).

AKG (27.08.03)
das akademische gymnasium wien i, das älteste gymnasium wiens, gegründet 1553, befindet sich seit 1866 im haus am beethovenplatz 1, erbaut von friedrich schmidt, dem erbauer des wiener rathauses. es ist eine öffentliche schule und kann auf eine beeindruckende liste bedeutender schüler und absolventen (z.b. schubert, schnitzler, hofmannsthal, schrödinger, f. heer, e. ringel) verweisen, die das wissenschaftliche, politische und geistige leben ihrer zeit bestimmt haben und auch heute noch bestimmen.

HOTEL ORIENT (19.08.03)
bereits im 17. jahrhundert wird das „orient“ als schenke urkundlich erwähnt. ehemals befand sich hier, zu füßen der kirche „maria am gestade“ ein fluß, der die verbindung zur donau herstellte. auf ihm fuhren die beiboote der großen donauschiffe, beladen mit waren aus dem orient. aus diesem grund wurde aus dieser ausschank für die schiffer sehr bald „das orient“. in der folge wurde diese schank zur herberge, bis schließlich 1896 offiziell das „hotel orient“ eröffnet wurde. dem geschmack der damaligen zeit entsprechend, wurde das hotel im reinsten fin-de-siécle, sprich wienerisch-üppigen makart-stil eingerichtet. diese einmalige atmosphäre zog menschen aus aller welt, hauptsächlich aus der kunst- und filmbranche immer wieder hierher. teile des films „der dritte mann“ wurden hier gedreht, im zuge dessen war orson welles hier gerne und oft auch nach beendigung der dreharbeiten zu gast. heute werden hier schnitzler-verfilmungen aber auch tatort-folgen gedreht. in seiner art einzigartig, thront das „hotel orient“ wie eine perle der vergangenheit, inmitten einer stadt voller widersprüche und leben, als ungekrönte königin der letzten individualisten

CAFÉ KENT (08.08.03)
hier wird nicht am klischee geübt, sondern aus selbstverständlichkeit agiert: fern der heimat richtet man es sich so, wie man es von zu hause kennt. und empfängt den besucher in einer art beseelter, ja freundlicher gleichgültigkeit, die unmissverständlich mitteilt: bist du da, ist es gut, und bist du es nicht, wird ein anderer kommen. (falter)

KÖNIG DER STÄBE (16.07.03)
heute ist ein tag zum bäume ausreißen! sie sprühen vor energie und können auch andere leicht mit ihrer begeisterung anstecken. weil sie genau wissen, was sie wollen, setzen sie auf hohe ziele und haben gute chancen, diese zu erreichen. was anderen große mühe bereitet, erledigen sie mit dem kleinen finger.

HARRY POTTER (13.07.03)
as his fifth year at hogwarts school of witchcraft and wizardry approaches in harry potter and the order of the phoenix, 15-year-old harry potter is in full-blown adolescence, complete with regular outbursts of rage, a nearly debilitating crush, and the blooming of a powerful sense of rebellion. it’s been yet another infuriating and boring summer with the despicable dursleys, this time with minimal contact from our hero’s non-muggle friends from school. harry is feeling especially edgy at the lack of news from the magic world, wondering when the freshly revived evil lord voldemort will strike. returning to hogwarts will be a relief or will it?

KISCHI (12.07.03)
inmitten der herrlichen karelischen seenlandschaft liegt die berühmte insel kishi. hier finden sich drei holzkirchen mit zwiebeltürmen, hervorragende denkmäler der russischen holzarchitektur: die christ-verklärungs-kirche, die mariä-schutz- kirche und die fürbitte-kirche. um diese glanzstücke herum wurde das bedeutendste freilichtmuseum für holzarchitektur in russland angelegt. kishi ist ein denkmal von weltbedeutung und steht unter dem schutz der unesco.

KIRILLOW (11.07.03)
ein einmaliges denkmal altrussischer architektur und kultur, das kirillo-bjeloserskij-kloster. das 1397 gegründete frühere männerkloster gehörte zu den bedeutendsten und reichsten russischen klöstern, zeitweise besaß es über 21.000 männliche leibeigene. der weitläufige klosterkomplex wird von einer gewaltigen wehrmauer mit mächtigen wehrtürmen geschützt.

UGLITSCH (10.07.03)
uglitsch, sowjetische stadt in der zentralregion, standort der uprawlenije 7-221 (russ. bezeichnung für mehrere zu einer lagerverwaltung zusammengefaßte kriegsgefangenenlager unter gemeinsamer lagernummer), im herbst 1944 gegründet und zunächst mit 2,000 gefangenen aus rumänien belegt. im winter 1944/1945 starben in uglitsch. an unterernährung rd. 1,000 mann. 1945 wurde das lager mit kapitulationsgefangenen aus der csr wieder aufgefüllt, von denen wiederum viele starben. frühjahr 1946 aufgelöst.

BORIS PASTERNAK – DR. SCHIWAGO (09.07.03)
er wurde am 10. februar 1890 in moskau in eine äußerst russische familie hineingeboren. nach dem studium von musik und philosophie erschien 1914 sein erster gedichtband („zwilling in wolken“). der erfolg mit dem band „meine schwester -das leben“ (1922) wurde durch kritik an seinem mangelnden bekenntnis zum sozialistischen realismus getrübt. nach weiteren gedichten und romanen war pasternak von 1932-43 auf die tätigkeit als übersetzer beschränkt. (unter anderem goethe, shakespeare, verlaine, rilke). der welterfolg mit dem roman „doktor schiwago“ (1948-56 entstanden, 1957 gedruckt) und der nobelpreis (1958) halfen nichts: auf druck von staat, partei und schriftstellerverband lehnte pasternak den preis ab, 1958 wurde der frühere vorsitzende (1934) aus dem schriftstellerverband ausgeschlossen. er starb am 30. mai 1960 in peredelkino bei moskau. pasternak stellte durch ihre umgebung profilierte helden dar. bevorzugte themen sind liebe, natur und künstlerische kreativität. das schöpferische spiel mit der sprache kennzeichnet pasternaks lyrik wie seine prosa.

MOSKAU (08.07.03)
fremd und geheimnisvoll, türme aus rotem gold, kalt wie das eis. doch wer dich wirklich kennt, der weiß dein feuer brennt in dir so heiß. tor zur vergangenheit, spiegel der zarenzeit, rot wie das blut. wer deine seele kennt, der weiß die liebe brennt, heiß wie die glut. wodka trinkt man pur und kalt, das macht 100 jahre alt! väterchen dein glas ist leer, doch im keller ist noch mehr! wir sagen hebet die gläser, na da schau du bist schön, da sag ich auf das liebe, auf dein wohl bruder! wirf die gläser an die wand, rußland ist ein schönes land! deine seele ist so groß, nachts da ist der teufel los! liebe schmeckt wie kaviar, mädchen sind zum küssen da! komm wir tanzen auf dem tisch, bis der tisch zusammenbricht!

GOLDENER HIRSCH (05.07.03)
mitten im barocken zentrum der mozartstadt salzburg, an der berühmten getreidegasse, befindet sich das traditionsreiche luxus hotel goldener hirsch, das all den romantischen zauber aus dem 15. jahrhundert in gepflegtem luxus eines 5-sterne hauses von heute verkörpert. das hotel goldener hirsch ist ein persönlich geführtes hotel.  jeder gast ist ein „freund des hauses“ und fühlt sich dementsprechend  mit wärme empfangen und mit freude bedient.

BARRY WHITE IST TOT (03.07.03)
b. 12 september 1944, galveston, texas, usa. raised in los angeles, white immersed himself in the local music fraternity while still very young, playing piano on jesse belvin’s hit, „goodnight my love“, at the age of 11. barry made several records during the early 60s, under his own name, as „barry lee“, and as a member of the upfronts, the atlantics and the majestics. in 1969 white put together love unlimited, a female vocal trio made up of diane taylor, glodean james (his future wife) and her sister linda. he also founded the love unlimited orchestra, a 40-piece ensemble to accompany himself and the singing trio, for which he conducted, composed and arranged. love unlimited’s success in 1972 with „walkin‘ in the rain with the one i love“, featuring white’s gravelly, passion-soaked voice on the telephone, rejuvenated barry’s own career, during which he scored major us hits with „i’m gonna love you just a little more baby“, „never, never gonna give ya up“ (both 1973), „can’t get enough of your love, babe“ and „you’re the first, the last, my everything“ (both 1974) all of which proved just as popular in the uk. with these, the artist established a well-wrought formula where catchy pop/soul melodies were fused to sweeping arrangements and the singer’s husky growl. the style quickly verged on self-parody as the sexual content of the lyrics grew more explicit, but although his pop hits lessened towards the end of the 70s, he remained the idolatry subject of live performances. the singer’s last major us hit was 1977’s top 5 „it’s ecstasy when you lay down next to me“. the following year he graced the uk top 20 with a cover version of billy joel’s „just the way you are“. he later undertook several recordings with glodean white, but experienced a fallow period before returning to the uk top 20 in 1987 with „sho‘ you right“. the subject of critical approbation, particularly with reference to his large frame, white’s achievements during the peak of his career, in securing gold and platinum discs for worldwide sales, should not be underestimated. the uk singer lisa stansfield has often voiced her approval of white’s work and in 1992, she and white re-recorded a version of stansfield’s hit, „all around the world“. during the 90s, a series of commercially successful albums proved white’s status as more than just a cult figure.

FKK (die zeit, 03.07.03)
die leute sagen niemals die wahrheit! sie sagen nicht: »wissen sie, ich bin prüde. andere nackte körper mag ich ganz gern, nicht zuletzt beim geschlechtsverkehr, aber ich persönlich ziehe mich ungern aus. sorry.« oder: »ich bin sechs monate nicht im fitness-studio gewesen, deshalb ist ein schmerbäuchlein entstanden, dessen details ich lieber für mich behalte.« oder: »ich weiß, es klingt verrückt, aber ich habe tief in mir drin diese angst, dass mich ein fisch in die intimzone beißt.« oder: »einmal habe ich am fkk-strand in der schlange am eis-stand eine erektion bekommen, das war mir dermaßen peinlich.« aus diesen und ähnlichen, total nachvollziehbaren gründen sind menschen gegen fkk. aber sie geben es nicht zu. stattdessen sagt man: »das ist doch unästhetisch, nur schöne menschen sollten fkk machen.« oder: »nein, ich bin überhaupt nicht prüde, ich bekomme nur schnell sonnenbrand, speziell auf dem po.« oder: »ach, nacktheit ist doch völlig unerotisch.«

KÜHLTASCHE (die zeit, 03.07.03)
ursprünglich waren die kühltaschen die besten freunde der menschen, denn es gab am strand nicht genug getränkebuden, und die menschen hatten zu wenig geld. dann wurden auf betreiben der kühltaschengegner überall getränkebuden gebaut, und die gehälter wurden erhöht. die kühltasche wurde überflüssig und altmodisch. alles überflüssige gilt in unserer gesellschaft als luxus, und alles altmodische gilt als süß. nur nicht die kühltasche. in allen medien wird dem volk pausenlos eingehämmert: kühltaschen sind spießig. wieder haben die mächtigen kühltaschengegner ihre hände im spiel. es sind opus dei und scientology. beide haben geschworen, die kühltaschen zu vernichten. sie haben schon fast die ganze welt erobert, nur den berliner wannsee noch nicht. dort versammeln sich jeden juli die letzten kühltaschen deutschlands. sie kuscheln sich an die badegäste und fragen leise: »warum hassen die uns so? nur, weil wir die besten freunde der menschen sind?«

QUALLEN (die zeit, 03.07.03)
quallen gehören wie nacktmullen und kellerasseln zu den tieren, deren daseinszweck sich einem nicht erschließen will. eigentlich gibt es nur einen einzigen, sehr speziellen anwendungsfall: wenn man männlich ist und pubertär, kann man jemanden, der weiblich ist und pubertär, am strand mit quallen bewerfen. überflüssiger als quallen sind nur noch feuerquallen.

ZIGARETTE (die zeit, 03.07.03)
schaut man vom ultima spiaggia aufs meer, sieht man ein atomkraftwerk, das erste und einzige italiens. schornsteine stechen in den himmel, vorwurfsvoll wie falsch platzierte ausrufezeichen. die rauchwolken, die durchs sichtfeld ziehen, stammen aber von den reichen römerinnen, die ihre sommer hier am schmalen strand verbringen, ihre kinder sind ein wenig zu dick, sie selbst ein wenig zu dünn. sie haben häuser in capalbio oder ansedonia, den orten, die sich die linksintellektuelle elite roms schon mitte der siebziger als sommerfrische ausgesucht hat. lultima spiaggia, der letzte, der endgültige strand, ist das stückchen küste, an dem sie ihre liegestühle reserviert haben. von ebendiesen blauen liegestühlen hängen dann ihre perfekt geformten arme lässig herunter, die hände gestikulieren manchmal, dabei zwischen den fingern, und zwar immer: zigaretten. das klicken des feuerzeugs geht im soundtrack des strandes unter, aber wenn die zigaretten angezündet werden, weht jener duft herüber, der nichtraucher zu rauchern macht. warum riechen zigaretten, die bei 35 grad angezündet werden, anders als zigaretten auf winter-balkons? es duftet ein wenig nach versengtem papier, viel mehr nach entflammter luft, jener knistrigen hitze, die man sonst nur in filmen sehen kann. die römerinnen heben zeitlupenlangsam die hand mit der zigarette an den mund, streichen mit der anderen das haar aus dem gesicht. und rauchen ist wieder das, was es in seinen besten zeiten immer war: eine mondäne geste. wie in den fünfzigern, als frauen wie bette davis und sophia loren mit dem ziehen an zigaretten ganze filmszenen füllen konnten. raucherinnen, man vergisst das oft, waren rebellinnen, die avantgarde, gar erste botinnen der emanzipation. hier am strand bekommt die zigarette für kurze zeit ihre unschuld zurück, ist nicht gegenstand von gesundheitsdebatten, sondern reine form, pure haltung. in der strandbar gibt es zum glück genügend auswahl: muratti, ms, merit. die ultraleggere, die extraleichten, können auch die rauchen, die sonst nie rauchen es jetzt aber unbedingt wollen: weil die geste der reichen römerinnen so bestechend schön ist. wie das kraftwerk am horizont, das auch sehr, sehr schön ist und ebenfalls reine geste es wurde nie in betrieb genommen.

stephan, wien, 36 (29.06.03)
gebildet aber trainierter körper, ö1 hörer / standard-leser, brettspiel-liebhaber.
vielschichtig, nicht wirklich humorlos, arbeitet gern. genießer mit blick auf (selbstgekochtes) essen, wein und faulsein. spass an geschichte, (ski-) wandern und sogar opern.
braucht keinen fernseher, weiß aber was satc ist.
„fussball schauen die anderen und autos sind zum fahren da.“
sucht optimistische, sportliche frau .. interesse an kunst, reisen und kino kein hindernis!

willst du ihn wirklich kennenlernen?? na gut: conair67@hotmail.com

DELI NASCHMARKT (27.06.03)
der ort für einen schnellen imbiss, ein gemütliches essen, ein abgefahrenes fest oder auch nur einen espresso. wir haben das türkische speisenangebot um einige typisch amerikanische schmankerln erweitert die aus dem klassischen deli kommen. deli kommt von delicious und ist ursprünglich ein jüdischer delikatessenladen gewesen, heute werden die koscheren spezialitäten in vielen restaurants angeboten, die sich deshalb dann auch deli nennen. das pastrami sandwich ist die berühmteste kreation dieser in new york weit verbreiteten geschäfte und restaurants. auf der suche nach einem besonderen kaffee sind wir über einen espressi test der zeitung „feinschmecker“ gestolpert, den eine kleine rösterei aus pistoia gewonnen hat. caffe new york war uns auf anhieb sympathisch, die qualität überzeugte, und so kommt auch wien in den genuss dieses hervoragenden kaffees. und last but not least heißt deli auf türkisch verrückt, was uns auch nicht wirklich stört.

PANDAS (26.06.03)
österreich zählt seit 2003 zu jenen wenigen ländern, denen die volksrepublik china große pandas anvertraut. am 14. märz sind zwei junge, in einem chinesischen zoo geborene große pandas im zuge eines internationalen forschungs- und zuchtprojektes in den schönbrunner tiergarten eingezogen. den großen panda (ailuropoda melanoleuca) kennt jeder als symbol der weltnaturschutzorganisation wwf – und damit als sinnbild des naturschutzes. die art ist so stark gefährdet, dass große anstrengungen nötig sind, um die – indirekt vom menschen verursachte – ausrottung zu verhindern. auf diplomatischer ebene gibt es das österreichische „unternehmen panda“ schon lange. die bundesregierung hatte sich jahrelang bemüht, den tiergarten schönbrunn in das internationale pandaschutz- und zuchtprojekt einzubinden. schönbrunn bietet dafür beste voraussetzungen: zum einen können mit hilfe der einnahmen aus den hohen besucherzahlen und mit hilfe von sponsoren aus der wirtschaft der schutz und die erweiterung des lebensraumes der großen pandas in china finanziell unterstützt werden. zum anderen kann der tiergarten auch einen wichtigen beitrag zur weiteren erforschung der fortpflanzungsbiologie dieser extrem einzelgängerisch lebenden tiere leisten.

T-REX – GIGANTEN DER URZEIT 3D (25.06.03)
der imax-film „t-rex giganten der urzeit 3d“ entführt die zuseher in die geheimnisvolle welt des erdmittelalters. die 3d-technik macht es möglich: so hat man die welt des tyrannosaurus rex noch nie gesehen. niemals zuvor wurde in derart realistischen bildern das mächtige tier gezeigt, wie es sich bewegte, was es fraß. mit t-rex beginnt eine fantastische reise in eine verloren geglaubte welt.
dauer: 42 minuten, produktion: imax corporation, usa 1998, regie: brett leonard, produzent: antoine compin, charis horton, kamera: noel archambault

WIENER KURSALON (23.06.03)
der 1865 -1867 im stil italienischer renaissance von j. garben erbaute wiener kursalon erstrahlt nach einer zweijährigen renovierungsphase in neuem glanz und lädt wieder zu musikalischen lustbarkeiten wie zu zeiten der berühmten promenadenkonzerte der gebrüder strauss ein. der wiener kursalon gehört zu einem der schönsten konzertplätze mitten im herzen von wien. ursprünglich konnte der wiener kursalon – trotz seiner pracht – nur wenige besucher anlocken, da sich die wiener in den wunderschönen räumlichkeiten ausschließlich den wasserkuren widmen sollten. konzerte und andere vergnügungen waren streng verboten. doch der durst nach musik war größer als der nach wasser. bereits ein jahr nach der eröffnung, am 15.oktober 1868, fand das erste johann strauss konzert statt.

KLEINE MISSGESCHICKE (22.06.03)
nach dem überraschenden tod der mutter (vigga bro) bricht in einer dänischen familie der ausnahmezustand aus. da wäre zunächst witwer john (jørgen kiil), ein spaßvogel und charmeur, der sich 46 jahre lang von seiner frau ulla verwöhnen ließ und für seine familie nie wirklich verantwortung übernehmen musste. eva (jannie faurschou), die älteste tochter und das schwarze schaf der familie, beschließt am todestag der mutter, in die heimatstadt kopenhagen zurückzuziehen, um mit hilfe der malerei und der kunst des haiku ihre künstlerische ader auszuleben. tom (henrik rip), der sohn, ein erfolgreicher unternehmer, handwerklich begabt und mamas liebling, stürzt sich nach deren tod geradezu in die arbeit und vernachlässigt ehefrau und kinder. marianne (maria würgler rich), das nesthäkchen, das nie wirklich flügge geworden ist und noch immer in unmittelbarer nähe der eltern lebt, sehnt sich plötzlich nach unabhängigkeit und einem freund. und zu guter letzt gibt es da noch søren (jesper christensen), johns bruder und onkel der drei kinder, der seinen tischlerberuf aus gesundheitsgründen aufgeben musste und seinen „lebensabend“ in aller ruhe und sorglosigkeit genießt bis seine frau hanne (karen-lise mynster) ihm ziemlich schonungslos zeigt, dass das leben mit 50 noch nicht vorbei ist … mit ullas tod gerät für alle der normale alltag vollkommen aus den bis dahin geordnet erscheinenden bahnen und sie müssen erkennen, dass man sich seine familie nicht aussuchen kann …

BUDAPEST (19.06.03)
budapest hat schon viele beinamen bekommen: „perle der donau“,  „königin der brücken“, „paris des ostens“ und es ist sicher in der lage für all diese ansprüche den wahrheitsbeweis anzutreten. diese stadt ist nicht nur weltbekannt für ihre bauwerke, denkmäler, bäder und kaffeehäuser, sondern bietet außerdem ein einmaliges stimmungsgemisch von reger geschäftstätigkeit in den einkaufsstraßen, historischer beschaulichkeit im denkmalgeschützten bezirk um die fischerbastei und schluchzenden zigeunergeigen in den vielen kellerlokalen. dazu noch die donau, die die stadt in zwei teile schneidet, mit ihren großartigen brücken aber dennoch verbindet, und die vielfältigen erlebnismöglichkeiten in der unmittelbaren umgebung der stadt, wie zum beispiel eine fahrt in die unberührte pusztalandschaft, das alles macht budapest für jeden gast zu einem erlebnis!

CHODERLOS DE LACLOS: GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN (18.06.03)
die handlung spielt unmittelbar vor der französischen revolution. aus langeweile und um sich zu beweisen, dass sie ihren bekannten überlegen ist und diese nach belieben manipulieren kann, spinnt die marquise de merteuil ein netzwerk von intrigen. die perfide aristokratin wurde von ihrem liebhaber conte de gercourt verlassen. als madame de volanges ihre 15-jährige tochter cécile mit ihm verheiraten will, rächt sich madame de merteuil an ihrem früheren geliebten: sie schleicht sich in das vertrauen des naiven mädchens, überredet cécile, ihrem musiklehrer, dem schwärmerischen chevalier danceny, liebesbriefe zu schreiben — und sorgt dafür, dass madame de volange sie findet. während sie danceny verführt, animiert sie den viconte de valmont durch eine wette dazu, das unschuldige mädchen zu deflorieren. valmont, der sich für einen unwiderstehlichen verführer hält, fühlt sich zur gleichen zeit durch die tugendhaftigkeit der 22-jährigen madame de tourvel herausgefordert, die jedoch von madame de volange vor dem bekannten frauenhelden gewarnt wurde und deshalb auf der hut ist. die attraktive frau ist verheiratet, und es käme ihr nie in den sinn, ihren ehemann zu betrügen. das reizt valmont um so mehr, und er setzt alle seine verführungskünste ein — bis er madame de tourvel überzeugt hat, dass seine liebe echt sei und sie sich ihm hingibt. madame de merteuil merkt, dass valmont sich tatsächlich in madame de tourvel verliebt hat und macht ihm klar, dass er seinen ruf als libertin aufs spiel setzt. als der egomaniker deshalb seine liebe leugnet, bricht madame de tourvel zusammen und stirbt in geistiger umnachtung. bevor valmont bei einem duell mit danceny ums leben kommt, bekennt er sich zu seiner liebe. madame de merteuil wird durch pockennarben entstellt und durch ein gerichtsverfahren ruiniert.

CAFÉ LEOPOLD (14.06.03)
das café leopold ist integraler architektonischer bestandteil des leopold museums. dem lokal vorgelagert ist eine terrasse mit hofblick, im sommer gibt es zusätzlich auch gastgartenbetrieb im haupthof. das café leopold bietet wiener kaffeehaustradition in zeitgemäßem ambiente, snacks, warme speisen und mittagsmenü. abends barbetrieb, videoprojektionen mit produktionen österreichischer experimentalfilmer und regelmäßig dj-line.

NEURO-LINGUISTISCHES PROGRAMMIEREN (25.05.03)
robert dilts, einer der wichtigsten entwickler des nlp, beschreibt nlp als ein „… verhaltensmodell und ein system klar definierter fähigkeiten und techniken, das von john grinder und richard bandler im jahre 1975 begründet wurde. nlp wird definiert als die struktur der subjektiven erfahrung. nlp untersucht die muster oder die »programmierung«, die durch die interaktion zwischen dem gehirn (neuro), der sprache (linguistic) und dem körper kreiert wird, und die sowohl effektives als auch ineffektives verhalten produzieren können. die fertigkeiten und techniken des nlp entstanden durch beobachtung der muster im excellenten tun von experten aus diversen bereichen professioneller kommunikation, unter anderem aus dem bereich der psychotherapie, der wirtschaft, der hypnose, des rechtswesens und der erziehung.“

25TH HOUR (23.05.03)
monty brogan (edward norton) has been dealing drugs since his prep-school days, but now his past crimes have caught up with him. after being busted by the dea, brogan gets a seven-year jail term. 25th hour tells the story of his last night of freedom, a fleeting period of time during which he catches up with his two best friends, an investment banker (barry pepper) and a teacher (philip seymour hoffman), at a nightclub. his girlfriend (rosario dawson) wants to spend time with him too, but he begins to wonder whether she was the one who turned him in. brian cox plays brogan’s father, a recovering alcoholic who still has faith in his only son’s future.

BEAU RIVAGE PALACE, LAUSANNE (21.05.03)
the beau-rivage palace has built a reputation for being one of europe’s favourite hotels for its service and high quality. 24 march 1861 marks the inauguration of the beau-rivage hotel in the village of ouchy. located in 10 acres of parkland, on the banks of lake geneva in lausanne, the elegant belle époque buildings of the beau-rivage palace command breathtaking views across the lake to the majestic french alps beyond. sumptuous architecture, antiques and fine reproductions steep guests in the glorious past in both public and private spaces. on the other hand, guests feel instantly at home, thanks to the warm and attentive staff, which includes switzerland’s only female chief concierge.

EIBTM (20.05.03)
find what you’re looking for.
register to participate in eibtm as a trade visitor if you organise, influence or make budgetary decisions for: corporate travel, annual conventions, conferences and seminars, corporate meetings & hospitality, incentive travel campaigns, international conventions and congress, product launches and special events, staff training and motivation / special events

MJÖLLNIR (18.05.03)
„zermalmer“, thors hammer, der von zwergen geschmiedete kampfhammer, der nie sein ziel verfehlt und nach jedem wurf von selbst in thors hand zurückkehrt.

DAS NEUE MUMOK (17.05.03)
das museum moderner kunst stiftung ludwig wien (mumok) ist das größte österreichische museum für moderne und zeitgenössische kunst. mit seinen sammlungsschwerpunkten pop art und fotorealismus (österreichische ludwig stiftung), fluxus und nouveau réalisme (sammlung hahn) und dem wiener aktionismus verbindet das museum auf einzigartige weise die höhepunkte gesellschafts- und realitätsbezogener sowie performativer kunst des 20. jahrhunderts. die sammlung umfasst darüber hinaus werke der concept art und minimal art, land art und arte povera, installations- und objektkunst der jüngsten vergangenheit sowie medienbezogene positionen der gegenwartskunst.
AMADEUS AWARD FÜR UDO BOCKELMANN (07.05.03)
1934 als udo jürgen bockelmann in klagenfurt geboren, begann der spätere schlagerstar 1948 ein musikstudium am konservatorium seiner heimatstadt. sein vater, ein landwirt, wurde in moskau geboren. dessen vater war dort bis zur russischen revolution 1917 chef der deutschen „bank junker“. die mutter des schlagerstars und komponisten stammt aus schleswig-holstein. ihr bruder war der berühmte dadaist hans arp. jürgens, dessen bruder manfred als maler bekannt wurde, ist auch mit dem früheren frankfurter oberbürgermeister werner bockelmann (1907-1968) verwandt .. 1950 gewann udo jürgens mit dem lied „je t’aime“ den ersten preis bei einem kompositionswettbewerb, ein jahr später gründete er unter dem künstlernamen udo bolan seine erste eigene band. 1954 bekam der junge musiker seinen ersten plattenvertrag und veröffentlichte als udo jürgens mit „es waren weiße chrysanthemen“ sein debütalbum. kurze zeit später schrieb er „reach for the stars“, das in der fassung von shirley bassey zum welterfolg wurde. seinen ersten hit landete jürgens 1960 mit „jenny“, der große durchbruch gelang ihm aber erst mit seinen drei auftritten beim grand prix d’eurovision de la chanson: 1964 belegte er in kopenhagen mit „warum nur, warum“ den fünften platz, 1965 folgte mit „sag ihr, ich lass sie grüßen“ rang vier in neapel. mit „merci cherie“ errang er 1966 in luxemburg schließlich den ersten und bisher einzigen sieg für österreich .. es folgten gassenhauer wie „17 jahr, blondes haar“, „griechischer wein“ und „aber bitte mit sahne“ sowie nachdenkliche titel wie „fünf minuten vor zwölf“. heute ist der kärntner der teuerste star der schlagerszene: für einen auftritt mit seiner ständigen begleitgruppe, der pepe lienhard band, kassiert er umgerechnet rund 1,1 millionen schilling. mit seiner plattenfirma schloss er 1993 gar einen in der branche einzigartigen vertrag auf lebenszeit.
.. weniger bekannt ist, dass der leuchtendste stern des deutschsprachigen schlagerhimmels auch als songwriter internationaler stars reüssieren konnte. der song „walk away“, den jürgens in den 60ern für matt monro geschrieben hat, schaffte den platz an die spitze der amerikanischen und britischen charts. auf deutsch hieß das lied „warum nur, warum?“ und wurde von mehr als vierzig interpreten nachgesungen, darunter sarah vaughn, frankie lane oder nancy wilson. udo jürgens schrieb nummern für bing crosby oder sammy davis jr. dessen „if i should never sing another song“ war jahrelang die schlussnummer seiner konzerte und fernsehshows. udo jürgens hatte das lied ursprünglich für frank sinatra geschrieben, der es allerdings an seinen rat-pack-freund abgetreten hat. (orf.at)

DUMME TUSSIS (06.05.03)
jerusalem – ein israelischer polizist ist opfer einer pikanten verwechslung geworden: als er bei einem damenabend wegen lärmbelästigung einschreiten wollte, hielten ihn die frauen für einen stripper und rissen ihm die kleider vom leib. „die frauen hatten einen als polizist angezogenen stripper bestellt“, sagte ein sprecher der israelischen polizei am montag. der mann habe zwar seinen ausweis gezeigt, doch die frauen hätten das für einen teil der show gehalten. „(eine der frauen) zog mir mein hemd aus und löste meine schnürsenkel“, zitierte eine israelische tageszeitung den polizisten. „sie fing an, mich zu streicheln, und rief ihren freundinnen zu, mitzumachen.“ erst als der partner des polizisten nachrückte und sich für die identität seines kollegen verbürgte, hätten die frauen von dem mann abgelassen, sagte der polizeisprecher. (reuters dank an herrn specht)

DIE SONNE (05.05.03)
heute ist ein sonniger tag, den sie in vollen zügen genießen sollten. sei es, daß sie ihn einfach unbekümmert erleben oder sogar einen persönlichen triumph feiern können. mit der lebensfreude und der zuversicht, die sie heute beflügelt, können sie natürlich auch neues wagen und dabei andere menschen motivieren und für sich gewinnen. sollten sie mit jemanden ärger haben oder wissen, daß man ihnen grollt, ist heute ein guter tag mißstimmigkeiten wohlwollend und großzügig zu beenden und sogar streitigkeiten versöhnlich beizulegen.

TRANSDANUBIA DREAMING (04.03.03)
„von da heroben schaut die donau aus wia a riesiger grauer schal, den der herrgott über wean verlorn hod.“ so lautet das lamento von manfred, dem depressiven stadtgärtner im gastgarten von herrn prinoszil. zwischen dessen weinlokal und dem kebabstand des türken sheriff entspinnen sich die neuen geschichten der leute aus dem wiener wald. während die jugend aus liebe übereinander herfällt, stopfen alte witwen mehlspeisen in ihre vollen bäuche, und einsame herzen, wie die stark geschminkte postangestellte jennifer, versuchen dem jähzorn ihrer ehe zu entkommen. des einen leid, des anderen glück: während jennifer die szenerie unversehens aus ihrem trott bringt, verlangt es herrn prinoszil, noch einmal von dem großen glück der liebe zu naschen. doch dann betritt ein politischer taxler die bühne, und auf einmal wird der manfred doch zu einem veritablen tatmenschen … „transdanubia-dreaming“ ist bernhard studlars „stück wien“, das den vergleich mit seinen literarischen und dramatischen vorläufern nicht scheut, aber den wien-blues in unsere zeit hinein fortspielt und so neue und alte geschichten der menschen an der donau miteinander verwebt. es ist die alte suche nach dem abwesenden, dem vermissten, dem dritten mann oder kurz: dem glück, die studlar arrangiert. die wiener seele und melancholie, die nicht bloß ein klischee ist, sondern viel besungen und beschworen wird, tritt uns heutig gegenüber.

BLOG (02.05.03)
a blog is a web page made up of usually short, frequently updated posts that are arranged chronologicallylike a what’s new page or a journal. the content and purposes of blogs varies greatlyfrom links and commentary about other web sites, to news about a company/person/idea, to diaries, photos, poetry, mini-essays, project updates, even fiction. blog posts are like instant messages to the web. many blogs are personal, „what’s on my mind“ type musings. others are collaborative efforts based on a specific topic or area of mutual interest. some blogs are for play. some are for work. some are both.

DIE SUNSHINE BOYS (01.05.03)
„ich habe entdeckt, daß alles unglück der menschen von einem einzigen herkommt: daß sie nämlich nicht verstehen, in ruhe in einem zimmer zu bleiben.“ (pascall) .. willie clark und al lewis sind zerstritten. jeder lebt für sich, 43 jahre lang sind sie als duo aufgetreten, seit elf jahren haben sie einander nicht mehr gesehen. nun bekommen sie das angebot, einen film über ihre beliebtesten nummern zu drehen. doch die gemeinsame vergangenheit lebt wieder auf – und ihre feindseligkeiten. .. al: weißt du, warum ich 43 jahre lang immer denselben text gesprochen habe … und auf dieselbe weise? weil er gut ist. .. willie: und weißt du, warum wir den text nicht mehr sprechen? weil wir 43 jahre lang immer denselben text gesprochen haben – und auf dieselbe weise gesprochen haben. regie: gert voss, ausstattung: katrin brack, licht: mark van denesse, stückfassung ursula und gert voss

DIE ZEIT DER PLANCKS (30.04.03)
null, null, null .. das ist das zauberwort des abends, a tribute to max planck, der mit 43 nullen hinter dem komma den bruchteil jener sekunde beschrieb, die zwischen dem urknall und dem walten der naturgesetze verging, eine ungeklärte kleine ewigkeit der genesis. maria nennt diese null komma josef-sekunden die planck-zeit und dreht an ihrer uhr herum, bis die geschichte zwischen gestern und übermorgen hin- und herspringt. so entsteht ein erfolgsstück mit einem kräftigen schuss surrealismus und einer prise physik und philosophie. wenn das ganze ein effektbewusster regisseur dreimal umrührt, glaubt man auch im burgtheater wieder an zeitgenössische dramatik. […] dies war der abend der wunderbaren maria happel. mit ihrer mohnblume als taktstock dirigiert sie das vermummte orchester, das mit trommeln und trompeten immer unverhofft aus ecken und winkeln die szenen kommentiert. selbst wenn sich maria zwischendurch mal aufhängt, winkt sie uns von oben zu. auch ihre mutter und geschwister ersticht sie folgenlos. ein bisschen an der uhr gedreht, und schon sind sie wieder da. maria happel gelingt es immer wieder, dem stück die methode auszutreiben. (süddeutsche zeitung)

MOBILTELEFONGEKLINGEL (29.04.03)
gepriesen seist du, new york: im big apple geht es ab sofort dem lästigen handy-geläute an den kragen. wer bei einer öffentlichen veranstaltung sein mobiltelefon aufgedreht lässt und einen anruf bekommt, wird per stadt-verordnung mit 50 dollar zur kasse gebeten. das gesetz gilt in allen theatern, bibliotheken, gallerien, kinos, konzerthallen und anderen gebäuden, in denen kulturelle veranstaltungen stattfinden. ein vorbild für wien? (hightech presse)

WENN DER ARZT ZUM KREBS GRATULIERT (28.04.03)
vieltausendfach über elektronische medien verbreitet sich in china bitterer spott über das schwere akute respiratorische syndrom (sars): zum beispiel die „sechs todesarten von sars“: man könne ersticken, weil man sich den mundschutz zu fest gebunden hat oder man werde beim anstellen vor der apotheke erdrückt oder man sterbe an angstzuständen, weil ein kollege fieber bekommen hat. wer im bus huste, werde gelyncht. wer das überlebe, werde von der anti-sars-kampagne der regierung zu tode genervt oder er sterbe an erschöpfung, weil er nur noch zu fuß zur arbeit geht. die jugend in peking und eine sich in häusliche selbstisolation flüchtende internetgemeinde befreien sich in witzen von den auf ihnen lastenden ängsten. im internet kursiert schwarzer humor auch in sketches: a: „ich war wegen lungenschmerzen beim arzt.“ b: „hast du sars?“ a: „nein, mein arzt hat mir herzlich gratuliert: ich habe krebs.“ .. und welche vorteile bietet sars? das internet zählt unter anderem auf: die kriminalität sei zurückgegangen – weil die meisten bösewichte zu hause bleiben. und die menschen seien viel höflicher: schon ein hüsteln genüge, um im autobus einen sitzplatz zu bekommen. (johnny erling aus peking / der standard)

ELLIPSE (23.04.03)
griech. elleipsis: auslassung, mangel .. die ellipse ist eine rhetorische figur, deren wurzeln in der umgangssprache zu suchen sind. es ist eine klassische auslassung, wenn man z.b. „was nun?“ fragt, anstelle von „was machen wir nun?“ es wird etwas ausgelassen, was jeder wie selbstverständlich dazu denkt, etwas leicht gedanklich zu ergänzendes. besonders häufig begegnen wir dieser stilfigur im ’sturm und drang‘, wenn eine besonders leidenschaftliche und bewegte rede vorgetragen wird.

BBC FAME FINAL (20.04.03)
david sneddon has been voted winner of bbc one’s talent search fame academy, winning one of the biggest prizes in television. he beat fellow contestant sinead quinn after the pair went head-to-head in friday’s live final as the public voted for their favourite performer.
david, 24, polled 3.5 million votes out of the 6.9 million cast after singing four songs, including his own composition living a lie, during the live showdown. his success brings him a £1m record contract, a luxury flat in notting hill for a year, a sports car and the chance to live the life of a celebrity. earlier in the evening lemar obika, missed out on the dream after polling the least votes of the three.

TRAVEL CHANNEL (19.04.03)
a better view of the world – broadcasting daily around the world, travel channel is the only channel to bring you entertaining and inspiring travel programming, together with impartial holiday advice from many global destinations.
how to watch travel channel in the uk – travel channel transmits daily from 7am-1am so tune into us on cable, through telewest and other local cable operators, or on sky digital channel 181.
how to watch travel channel outside the uk – if you live outside the uk and would like to receive travel channel please contact our marketing department at enquiries@travelchannel.co.uk

VIER STÄBE (18.04.03)
heute sollten sie aus sich herausgehen. sie brauchen nicht zu befürchten, daß ihnen jemand in den rücken fällt. zögern sie nicht, den ersten schritt zu tun, wenn es darum geht, offen auf andere zuzugehen. sie werden sehen, wie sehr man sie willkommen heißt. genießen sie diesen tag, schütteln sie trübe gedanken ab und schenken sie sich oder einem geliebten menschen etwas. sollten sie etwas unangenehmes, etwa ein schwieriges telefongespräch, schon länger vor sich hergeschoben haben, ist heute der tag, es mit erfolg zu erledigen. zeigen sie ihren charme, damit werden sie gewinnen.

POLENTA (17.04.03)
grundrezept (zutaten für 4 – 6 personen als beilage)
250 g maisgrieß, 1 l wasser, 1 tl salz, 50 g frisch geriebener parmesan
zubereitung: 1. in einem hohen, breiten topf (vorzugsweise mit einem dicken, schweren boden) das wasser mit dem salz aufkochen. dann die herdplatte auf kleine hitze zurückschalten und unter ständigem rühren nach und nach den maisgrieß zugeben. den deckel auf den topf legen und die polenta 10 minuten köcheln lassen. dann den herd ausschalten, den parmesan einrühren und weitere 15 minuten ziehen lassen. 2. entweder den brei so zum essen servieren. oder auf ein backblech streichen, fest werden lassen, dann in rauten schneiden und in heißem olivenöl goldbraun braten.
.. man kann sie auch fertig bei coop kaufen.

AMERICAN SWEETHEARTS (16.04.03)
the good news is that the entire cast sparkles like so many diamonds and — though an uneven, often confused, mixed bag — the movie gradually comes together to be a fairly hilarious inside-Hollywood farce. It’s about Gwen Harrison (Catherine Zeta-Jones) and Eddie Thomas (John Cusack), a pair of married Hollywood stars who are immensely popular in their films together, but bomb in their solo outings, and are now in the process of splitting up. And all the negative publicity over their breakup seems to have put the kiss of death on their last film together — a mysterious sci-fi drama made by a Kubrick-like maverick director (Christopher Walken) that the studio desperately needs to be a hit. So the studio head (Stanley Tucci) hires a veteran publicist (Billy Crystal) to put together a press junket in an isolated Nevada hotel, with the mission of making it appear to the journalists that the feuding stars are getting back together. The movie is largely from the publicist’s jaded and increasingly frantic point of view, and it takes place almost entirely during the frenzy of a junket weekend. Roberts plays the woman star’s long-suffering wallflower of a sister and all-around gofer. the script – by Crystal (who also produced) and Peter Tolan („Analyze This“) – is packed with witty dialogue, and its succession of inside-Hollywood one-liners is often as funny and zinging as a Billy Crystal Oscar-night monologue. It’s also been ages since a comedy has had so many funny supporting characters — Tucci, Walken, Alan Arkin as a fraudulent Indian guru, Hank Azaria as an insufferable Spanish actor and Seth Green as a dim-witted publicist-in-training. Even better is Zeta-Jones. Playing an imperious movie star who is, ironically, reputed to be very much like the real-life Julia Roberts, she creates a delicious and utterly fearless portrait of vain, self-obsessed narcissism. And Cusack, whose character seems to be modeled after William Hurt, is wonderfully endearing as her better half: a floundering, sensitive soul who is completely lost in the vacuous, cruel focus of the Hollywood hype machine. But this is Crystal’s movie. Always at his best when playing off bigger stars, his timing is flawless, his delivery is letter perfect, and – entirely between the lines – he manages to create a character of strange nobility and admirable professionalism. (william arnold)

ANTHONY BURGESS (15.04.03)
born 25th february 1917. the author who will always be remembered for his eighth book, the clockwork orange, was born jack wilson in a small house in harpurhey, the son of a bookkeeper and part-time pianist, and the musician/dancer he met at the ardwick empire. when he was a baby he was found lying in his cot with his mother and sister dead beside him, both victims of spanish flu.
burgess went to bishop bilsborrow primary school, moss side, xavarian college, and manchester university, spent six years as a war-time soldier, and then went into education, eventually becoming education officer in malaya and brunei. invalided at home in 1959 with a terminal illness, he became a professional writer in the hope that in his final year he would provide some security for his wife. the medical diagnosis was wrong, and burgess stayed with his new carreer, writing more than 30 novels and other books.

ORVIETO (14.04.03)
orvieto liegt in umbrien, mittelitalien, auch „il cuore verde dell’italia“ (das grüne herz italiens) genannt. die stadt wacht von einem tuffsteinsockel aus über das umstehende tal des paglia. das wahrzeichen orvietos, der herrliche duomo (1290 – 1590), sowie die torre del moro dominieren das stadtbild. auf einem spaziergang durch orvieto begegnet man den sich überlagernden spuren von fast 3.000 jahren geschichte.

NORTH DAKOTA SETZT AUF EHE (13.04.03)
im us-bundesstaat north dakota gilt nicht-eheliches zusammenleben weiterhin als sexualverbrechen: die regierung in bismarck stimmte gegen die abschaffung des 90 jahre alten anti-kohabitationsgesetzes. es sei „erinnerung daran, dass es ein richtig und ein falsch gibt“. auf verstöße stehen haft und hohe geldstrafen. (die presse)

HOTEL AVENTINO IN ROM (11.04.03)
„das kleine und niedliche hotel aventino ist in einer villa aus dem fruehen 19. jahrhundert untergebracht. die grossen zimmer, die familiäre atmosphäre, und das friedvolle ambiente des gartens, wo auch das frühstück eingenommen werden kann, machen das hotel aventino zu einem idealen ort für einen angenehmen aufenthalt.“

TUORO SUL TRASIMENO (10.04.03)
das zentrum von tuoro ist im späten mittelalter entstanden; inmitten eines territoriums, dass einst schauplatz legendärer und zerstörender schlachten gewesen ist – 16000 soldaten wurden 217 vor chr. von der armee des karthagischen „annibale“ getötet. der name tuoro, scheint abgeleitet von einer art von fischfang (pesca dei tuori), welche am trasimeno-see praktiziert wurde. unweit von der siedlung finden wir „la pieve di confine“, ein römisches gebäude aus den anfängen des 12. jahrhunderts.

FRANKFURTER (leserbrief von univ.-prof. dr. h.d. pohl in der presse, 06.04.03)
die „frankfurter“ sind nach dem legendären wiener fleischhauer johann georg lahner benannt, der in frankfurt das metzgerhandwerk erlernt hatte und um 1800 nach wien kam, wo er die masse einer schweins- und rindswurst in ’schafsaitling‘- (= feiner darm) -hülle vereinigte und sie „wiener frankfurter“ nannte (1805). ein urenkel von lahner erfand um 1906 die würstel im schlafrock in butterteighülle, vorläufer des „hot dog“. die echten (originalen) frankfurter werden nur aus schweinefleisch hergestellt (und sie heißen auch in frankfurt so!). in frankfurt a.m. bekommt man neben den „klassischen“ frankfurtern (brühwurst) auch „klaane frankfurter würstche“ (gebraten). die bezeichnung „wiener würstchen“ ist in bayern üblich, im alemannischen bereich heißen sie „wienerli“ oder „wienerle“.

ACH JA, DER APOSTROPH! (SPECTRUM, 05.04.03)
(…) der „french toast“, eine amerikanische frühstück-spezialität, die aus allem besteht, was gut und schwer ist (toast, ei, milch, mehl, in fett herausgebraten), hat, wie sich nun herausstellt, so wenig mit frankreich zu tun wie die speise mit einer diät. angeblich wurde der „french toast“ anfang des 18. jahrhunderts im bundesstaat new york von einem tavernenbesitzer namens joseph french kreiert. da dieser mit der grammatik auf kriegsfuß stand, setzte er ihn als „french toast“ auf die speisekarte statt – korrekt – als „french’s toast“. was so ein kleiner apostroph ausmachen kann! die amerikaner haben den toast kürzlich wegen der verstimmung mit frankreich in „freedom toast“ umbenannt. was kann denn der arme herr french dafür? wir finden, die franzosen sollten sich nicht auf so ein niedriges niveau begeben. warum benennen sie nicht den ausdruck für vorspeise, „amuse-bouche“, in „amuse-bush“ um? das kann man sich im mund zergehen lassen, während den amerikanern der f-toast schwer im magen liegt. (eva male)

AUSSICHT (31.03.03)
wien – da muss man an zwei dinge denken: an das riesenrad und den stephansdom. .. für die, die sich mühen einerseits und kosten andererseits ersparen und trotzdem eine tolle aussicht haben wollen, gibt es eine andere möglichkeit: der media tower, sitz der news verlagsgruppe am donaukanal, der 2001 nach den plänen des stararchitekten hans hollein erbaut wurde, bietet den besten blick über die stadt – und der ist gratis. allerdings müssen sie sich mit ein paar tricks ins gebäude schmuggeln: geben sie sich am empfang selbstbewusst, tun sie so, als würden sie hier jeden tag durch die schranke gehen. wenn sie im aufzug stehen, drücken sie nicht auf den 18. stock: 16 bis 18 sind chefetagen. auch im 15. stock ist der ausblick beachtlich. dort oben herrscht ein kommen und gehen, sodass sie gar nicht auffallen. während die anderen zu konferenzen eilen, genießen sie die aussicht – vom riesenrad bis zur müllverbrennungsanlage von friedensreich hundertwasser. (clemens wagner)
AND THE OSCAR GOES TO (24.03.03)
actor in a leading role .. adrien brody (the pianist)
actor in a supporting role .. chris cooper (adaptation)
actress in a leading role .. nicole kidman (the hours)
actress in a supporting role .. catherine zeta-jones (chicago)
animated feature film .. spirited away (hayao miyazaki)
art direction .. chicago (john myhre – art direction; gordon sim – set decoration)
cinematography .. road to perdition (conrad l. hall)
costume design .. chicago (colleen atwood)
directing .. the pianist (roman polanski)
documentary feature .. bowling for columbine (michael moore and michael donovan)
documentary short subject .. twin towers (bill guttentag and robert david port)
film editing .. chicago (martin walsh)
foreign language film .. nowhere in africa (germany, directed by caroline link)
makeup .. frida (john jackson and beatrice de alba)
music (score) .. frida (elliot goldenthal)
music (song) .. 8 mile (‚lose yourself‘, music by eminem, jeff bass and luis resto; lyric by eminem)
best picture .. chicago (martin richards)
short film (animated) .. the chubbchubbs! (eric armstrong)
short film (live action) .. this charming man – der er en yndig mand (martin strange-hansen and mie andreasen)
sound .. chicago (michael minkler, dominick tavella and david lee)
sound editing .. the lord of the rings: the two towers (ethan van der ryn and michael hopkins)
visual effects .. the lord of the rings: the two towers (jim rygiel, joe letteri, randall william cook and alex funke)
writing (adapted screenplay) .. the pianist (screenplay by ronald harwood)
writing (original screenplay) .. talk to her (written by pedro almodóvar)
honorary award .. peter o’toole

DERMOT MULRONEY (19.03.03)
about schmidt (2002), my best friend’s wedding (1997), kansas city (1996), how to make an american quilt (1995), living in oblivion (1995), bad girls (1994), thing called love, the (1993), point of no return – nikita (1993), young guns (1988)

DIE KORREKTUREN (18.03.03)
als „kraftvoll und schön“ bezeichnete don delillo die korrekturen – eigenschaften, die in dieser sehr empfehlenswerten hörspielfassung noch deutlicher zum tragen kommen. kaum ein roman eines unbekannten amerikanischen autors hat in den letzten jahren international so viel furore gemacht wie jonathan franzens geschichte der lamberts, einer amerikanischen durchschnittsfamilie aus dem mittleren westen. und gerade dieser durchschnittlichkeit entlockt der autor ein faszinierendes stück literatur: die gescheiterten lebenshoffnungen der erwachsenen kinder, der zähe stellungskrieg zwischen den eltern, der schleichende schrecken des alters. wie berührend und literarisch eindrücklich zum beispiel der verfall von al lambert beschrieben wird, der immer mehr von parkinson-krankheit und altersdemenz geplagt wird, sucht seinesgleichen .. normalerweise ist es ärgerlich, wenn texte für hörbuchfassungen gekürzt und bearbeitet werden. der über 700 seiten starke erfolgsroman von jonathan franzen macht da allerdings eine ausnahme. zu recht wurde in den größtenteils hymnischen besprechungen hin und wieder eingewandt, dass der allwissende erzähler manchmal zu detailversessenheit und abschweifungen neigt und auch so manche länge den text belastet. insofern tun die kürzungen dem audiobook sehr gut, konzentrieren die handlung noch mehr auf die fünf hauptfiguren, machen franzens beeindruckende studie des scheiterns noch dichter. bei ulrich pleitgen handelt es sich natürlich nicht um den ard-intendanten, sondern um einen schauspieler, dessen gesicht allerdings um einiges bekannter ist als sein name. sehr markant ist jedenfalls seine stimme, eigentlich eher rau, aber andererseits erstaunlich wandlungsreich, wenn er in diesem komplexen familienepos allen figuren – auch den frauen – einen eigenen klang, eine eigene sprachmelodie verleiht. gekürzte fassung, 10 cds, spieldauer ca. 684 minuten. (amazon)

WERDE ICH BALD ÜBERPRÜFEN (07.03.03)
rom ist die schönste stadt der welt, das wissen sie sicher. bestimmt auch, dass dort in einem eigenen kleinen staat der papst wohnt. vor den toren seiner residenz wacht die schweizergarde. männer, die jung, ledig und gezwungen sind, das ganze jahr über ein faschingsprinzenkostüm zu tragen: einen orange-blau-rot gestreiften, pluderigen anzug. sie dirigieren die menschenmassen in die vatikanischen museen und den dom; wer will, kann sich auch für eine führung durch die vatikanischen gärten anmelden. sonst aber bleiben alle tore geschlossen. alle tore? nein! links vom haupteingang des petersdoms gibt es ein tor, durch das sie den vatikan betreten können. lächeln sie einfach die prinzenwache an und sagen sie auf deutsch, dass sie zum campo santo teutonico wollen, dem deutschen friedhof im vatikan. hier können die gräber einer bruderschaft von deutsch-römern besichtigt werden. nur besucher aus deutschsprachigen ländern lässt die schweizergarde passieren. nach ein paar schritten haben sie den pilgerwahnsinn vom petersplatz hinter sich gelassen und stehen im grünen. schön hier. friedlich. idyllisch. ein bisschen wie in der schweiz. (jenny friedrich-freksa im sz magazin) campo santo teutonico. bei der piazza san pietro, città del vaticano, rom. geöffnet täglich von 7.00 bis 12.00 uhr.

DER MUSKEL (06.03.03)
das geheimnis aber ist, dass es eine stelle am männlichen körper gibt, die mädchen zum sabbern bringt und sie albern kichernd auf dem boden wälzen lässt .. zum glück für die mädchen und ihre ehrenrettung als die wertvollere hälfte der menschheit ist diese stelle nur selten anzutreffen. diese eine stelle des männlichen körpers ist selbstverständlich nicht der penis. der ist nicht schön. der ist interessant und kann lustige kunststücke, es gibt ihn in verschiedenen ausführungen, aber man möchte ihn ungern auch beim essen vor dem gesicht baumeln haben. (christina-kretschmer, weiterlesen im jetzt-magazin)

DER WAHNSINN (05.03.03)
1. skiwoche für „geschiedene“ in gerlos – gerlos baut geschiedene seelisch und körperlich wieder auf. speziell auf die individuellen bedürfnisse von geschiedenen abgestimmt ist eine schiwoche in gerlos. schon bei der anreise werden die teilnehmer in die plattform der „www.geschiedenen.com aufgenommen. während der ganzen veranstaltung können sie vom hotel aus per internet dates mit den teilnehmern der schiwoche ausmachen. ein bekannter rechtsanwalt gibt denen dies brauchen, rechtstipps. erleben sie sportliche skitage in der zillertal arena und zusätzlich wird ihnen ein tolles rahmenprogramm geboten: wir starten mit einem soloabend des berühmten musicalstars thomas borchert aus jekyll & hyde, der sein soloprogramm ‚borchert beflügelt‘ präsentiert. bei einem er- und sie skirennen mit roland wanner werden erfolgsteams siegen oder einfach nur spaß haben. daneben gibts, treffpunkte mit überraschungen auf den hütten. möchten sie mal wieder so richtig „abtanzen“ – tanzkurse zur auffrischung werden in zusammenarbeit mit der tanzschule polai angeboten. höhepunkt der schiwoche wird ein galaabend im eigens für diese woche errichteten eventzelt sein, bei dem nach einem vortrag von gerti senger ‚liebe für ein leben lang‘ ein kabarett und konzert mit der bekannten österreichischen künstlerin stefanie werger geboten wird. veranstalter und ideengeber dieser woche ist bernhard wallmann aus mittersill mit seiner traum& vison tourismusmarketing über die auch die buchungen erfolgen. (pressetext tiscover)

HALL’S GAP (26.02.03)
sitting pretty at the foot of the wonderland range is the holiday town of hall’s gap, hub of the relaxing grampians way of life. hall’s gap caters to almost every need: it boasts cafes, gift stores and a variety of accommodation from camp sites to luxurious getaways. hall’s gap is also home to the excellent brambuck the national parks cultural centre, the one-stop shop for all your park information requirements. centred around the town is the wonderland forest park, which is one of the most popular sections of the grampians with its interesting and spectacular rock formations, canyons and viewpoints. a network of sealed and gravel roads from the town lead to other scenic drives and a wealth of walking trails.

LORNE (24.02.03)
lorne has developed around the mouth of the erskine river, facing the southern ocean, with a dense forest backdrop. the town is one of the most popular all-year holiday resorts in victoria. it has everything a holiday-maker could ask for: mild climate, safe swimming and surf beaches, beautiful forests, spectacular waterfalls, great restaurants and accommodation for all tastes and budgets.

ADAPTION (20.02.03)
der zweite film des genialen regisseurs spike jonze, der uns vor einiger zeit mit ‚being john malkovich‘ beglückte, ist mehr als sehenswert. nicolas cage erfreut mit seiner peformance gleich doppelt. wir sehen ihn in den rollen der zwillingsbrüder charlie und donald kaufman – einer drehbuchschreiber, der andere möchte es gerne werden. der schon erfolgreiche ist melancholisch und gehemmt, der angehende schriftsteller lebensfroh und optimistisch. adaption treibt ein raffiniertes spiel mit fiktion und wirklichkeit. der film handelt von schreibhemmungen, unausgesprochenen liebesgeständnissen, krokodilen und der berechtigten angst vor ihnen. ein ausgeflippter botaniker (chris cooper) gewinnt drogen aus orchideen und bringt schwung in den film und ins leben der journalistin susan orlean (meryl streep), die ein buch über ihn und seine leidenschaft für blumen schreibt. selbiges soll verfilmt werden. als drehbuchschreiber wurde einer der zwillinge engagiert. verwirrend? genau das ist das ziel! ein schräges meisterwerk, dessen darsteller zurecht mit drei oskarnominierungen belohnt wurden.

MELBOURNE (19.02.03)
im november 2002  wurde zum zweiten mal innerhalb von 10 jahren die hauptstadt des australischen bundesstaates victoria melbourne in einem internationalen vergleich als die lebenswerteste stadt auf dem globus ausgezeichnet worden. zusammen mit vancouver belegte melbourne den ersten platz in der untersuchung der britischen zeitschrift ‚the economist‘. insgesamt wurden 130 großstädte weltweit miteinander verglichen. 12 kategorien, die für das wohlbefinden der bewohner in einer metropole relevant sind, bildeten die kriterien für die bewertung: wohn- und ausbildungsmöglichkeiten, gesundheitliche vorsorge und versorgung, erholungswert, klimatische bedingungen, politische stabilität und die kriminalitätsrate sowie die gesamtheit der kulturellen angebote und der ausbau der infrastruktur. wien, genf und zürich waren ebenfalls weit vorn vertreten. (quelle: tourism victoria)

CRICKET (16.02.03)
was als lockerer auftakt ins neue fußballjahr gedacht war, endete mit einem historischen debakel. 1:3 verlor england gegen die vorher eher belächelten australier. ‚just like the cricket‘, sangen die australischen fans in der schlussphase der partie im londoner upton park höhnisch und trafen die engländer damit ins mark .. konnte man sich doch auf der insel bisher sicher sein, für die traditionell deutlichen abfuhren im cricket, rugby und tennis zumindest im fußball revanche nehmen zu können. in dieser sportart hatte die ehemalige strafkolonie noch nie gegen die poms (prisoners of mother england) gewonnen.

MATILDA (15.02.03)
irgendwie müssen im februar 2003 schlagartig die haltbarkeitsfristen für klonschafe abgelaufen sein. dolly starb, aber auch australiens klonschaf nr.1. matilda starb aus noch ungeklärter ursache. dass das schaf geklont wurde, habe aber vermutlich nichts mit seinem tod zu tun, werden wissenschaftler am turretfield research centre in adelaide zitiert. matilda wurde vor drei jahren geboren, galt als gesund und brachte insgesamt drei nachkommen zur welt. das schaf war das erste von mehreren geklonten tieren, die die forscher in adelaide im labor erzeugten, darunter auch ein widder. (quelle: aap)

VALENTINSTAG (14.02.03)
klassisches symbol des valentinstags ist das „rote herz“. den überlieferungen zufolge kam einst ein englischer offizier in einen blumenladen, um seiner liebsten einen strauß zu kaufen und bat die verkäuferin, diesen mit einem roten herzen zu versehen – in england war der „st. valentins day“ geboren. die wurzeln des valentinstages reichen allerdings weiter zurück: als 269 nach christus dem römischen kaiser claudius zu ohren kam, dass ein mönch namens „valentin“ trotz eines strikten verbots christliche trauungen durchführte, ließ er ihn am 14. februar kurzerhand hinrichten. (orf.at)

GENERATION X (13.02.03)
.. aber dann wurden sie plötzlich alle ganz sensibel und global bewusst und irgendwie lief ich plötzlich nicht mehr im takt mit ihnen. ich wurde sozusagen von der herde abgetrennt. als die generation x ihren humor verlor, hat sie alles verloren. sie hat das einzige verloren, was sie den alt-hippies überlegen machte: ihren ideologiefreien zynismus, ihre ironie, ihre brutale ehrlichkeit (aus ‚glück‘ von will ferguson)

OSCAR NOMINEES (11.02.03)
bester film: chicago / gangs of new york / the hours / lord of the rings – the two towers / the pianist
beste regie: rob marshall (chicago) / martin scorsese (gangs of new york) / stephen daldry (the hours) / roman polanski (the pianist) / pedro almodovar (habla con ella)
bester hauptdarsteller: adrien brody (the pianist) / nicolas cage (adaptation) / michael caine (the quiet american) / daniel day-lewis (gangs of new york) / jack nicholson (about schmidt)
beste hauptdarstellerin: salma hayek (frida) / nicole kidman (the hours) / diane lane (unfaithful) / julianne moore (far from heaven) / renée zellweger (chicago)
bester nebendarsteller: chris cooper (adaptation) / ed harris (the hours) / paul newman (road to perdition) / john c. reilly (chicago) / christopher walken (catch me if you can)
beste nebendarstellerin: kathy bates (about schmidt) / julianne moore (the hours) / queen latifah (chicago) / meryl streep (adaptation) / catherine zeta-jones (chicago)
bester ausländischer film: el crimen del padre amaro (mexiko) / „hero“ (china) / the man without a past (finnland) / nirgendwo in afrika (deutschland) / „zus & zo“ (niederlande)

WORTE (31.01.03)
lebenstraurigkeit (von iris radisch in einem zeitartikel verwendet) im duden nicht gefunden .. dafür: lebenstüchtigkeit, lebens(un)fähigkeit, lebensmüdigkeit, lebensnotwendigkeit

NICHTS ALS GESPENSTER (30.01.03)
mit dem erfolg kommen die ansprüche. das musste auch judith hermann erfahren und ließ kritiker und leser über vier jahre auf ein zweites buch warten. aber das warten hat sich gelohnt: wem sommerhaus, später gefallen hat, wird von den neuen erzählungen dieser meisterin der gepflegten schwermut begeistert sein. in sieben variationen ihres lieblingsthemas der unglücklichen liebe und der allgemeinen verlorenheit im leben schickt judith hermann ihre figuren in die welt hinaus, obwohl den meisten das reisen so suspekt ist wie der jungen frau aus „aqua alta“: „zwei oder drei tage vor dem beginn einer reise werde ich ängstlich, ohne grund, alles scheint mir sinnlos, die ferne, die fremde, die kontinente nicht anders als jeder blick aus meinem fenster, vier wochen in einem unbekannten land, wozu, denke ich, was soll da anders sein und was soll es mir nützen…“
venedig, prag und karlsbad, die wüste nevadas, island oder das norwegen nördlich des polarkreises — in sämtlichen erzählungen wird die gewohnte umgebung hinter sich gelassen, und sei es auch nur eine fahrt in die deutsche provinz, wohin die icherzählerin aus „ruth (freundinnen)“ reist und sich in den geliebten der besten freundin verknallt. nichts als gespenster — gespenstisch wirken die hermann’schen figuren tatsächlich oft, in ihrer orientierungslosigkeit und indifferenz, mit der sie durch ihr dasein laufen. inhaltlich und stilistisch setzt die junge berlinerin, die sommerhaus, später mit einem schlag zur erfolgreichen und gefeierten autorin machte, auf das gleiche pferd. warum auch nicht. andererseits hat sie sich durchaus weiter entwickelt: ihre geschichten sind länger (bis zu 60 seiten) und durch den häufigen einsatz unterschiedlicher zeitebenen komplexer geworden. und selbst einzelne momente der seeligkeit gönnt sie ihren figuren nun hin und wieder, wie am ende von „die liebe zu ari oskarsson“, der letzten der sieben durchweg gelungenen erzählungen: „… und wir legten die köpfe in den nacken und sahen das nordlicht an, ins all geschleuderte materie, ein haufen heißer elektronen, zerborstene sterne, was weiß denn ich. „und bist du jetzt glücklich?“ sagte owen atemlos, und ich sagte „sehr.“ (amazon)

SCHOKOLADE (29.01.03)
nahrungs- und genussmittel aus kakaomasse, zucker und entsprechenden geschmackgebenden zutaten; 1519 von den spaniern in mexiko entdeckt, aber erst in der mischung mit zucker in europa verbreitet und seit 1820 in spanien fabrikmäßig hergestellt.

MOLESKINE (28.01.03)
is the legendary notebook that the European artists and intellectuals who made twentieth-century culture used: from Henri Matisse to the turn-of-the-century Parisian avant-garde, from Louis Férdinand Céline to Ernest Hemingway. Writer-traveler Bruce Chatwin picked up this tradition and made it famous. A simple black rectangle with squared or lined pages, endleaves held by an elastic band, an inside pocket for loose sheets, a binding in ‚moleskine‘ which gives it its name, this trusty, pocket-size traveling companion guarded notes, stories, thoughts and impressions before they turned into the pages of beloved books. Chatwin used to buy his moleskine at a Paris stationery shop in Rue de l’Ancienne Comédie. He always stocked up on them before going off on one of his journeys. He had a ritual set up over the years -before using them, he numbered the pages, wrote his name and at least two addresses in the world with the promise of a reward in case they got lost. „Losing my passport was the least of my worries, losing a notebook was a catastrophe“. He even suggested this method to his friend Luis Sepùlveda on giving him a precious moleskine before the trip to Patagonia that they were never to do together. It was precious because by then notebooks were no longer to be found. In 1986, even the last producer, a small family concern in Tours closed down. „Le vrai moleskine n’est plus“ were the lapidary words of the stationer to Chatwin who had ordered one hundred before leaving for Australia Chatwin bought up all the Moleskines he could find but there were not enough. Now, the Moleskine is back again. It can go back to being a witness passing from one pocket to another and continue the adventure. Its still-blank pages will tell the rest.

MAIER GEWINNT SENSATIONELL (27.01.02) 
nur zwei wochen nach seinem comeback hat hermann maier in kitzbühel sensationell den nachgeholten super-g gewonnen. bei seinem 42. weltcup-sieg war der zweifache olympiasieger von 1998 in 1:20,48 minuten vor seinen vier teamkollegen christoph gruber (0,11 sekunden zurück), stephan eberharter (0,15), andreas schifferer (0,64) sowie hans knauß (0,71) im ziel.
DRITTER BEZIRK (26.01.03)
akademietheater, arsenal, belvedere, hochstrahlbrunnen, hundertwasser-haus, konzerthaus, schwarzenbergpalais, sowjetisches befreiungsdenkmal, staatsdruckerei, theater im rabenhof

GANGS OF NEW YORK (24.01.03)
leo ist wieder da und diesmal mit dreck unter den fingernägeln. schwierig ist es für ihn und cameron diaz (im film seine geliebte), neben daniel day-lewis nicht zu verblassen. regisseur martin scorsese verfilmte mit seinem lieblingskameramann michael ballhaus relativ unbekannte amerikanische geschichte und wurde im januar dafür mit einem golden globe belohnt: 1847, die einwohnerzahl von new york steigt rasant, kommt es zu bandenkriegen. einer der anführer, bill the butcher (day-lewis), ermordet priest vallon (liam neeson), den vater von amsterdam (dicaprio). gewitzt schleicht sich dieser 16 jahre nach der tat in bills dunstkreis und kann ihn als väterlichen freund gewinnen. nun gilt es, den richtigen zeitpunkt für einen gegenschlag abzuwarten. politik und rassenhass lassen den film nach 160 minuten aber ganz anders enden als erwartet. mit über 100 millionen dollar budget ist es den filmemachern gelungen, aus brutalität, armut und korruption ein cineastisches meisterwerk zu komponieren. sicher nicht one of the 10 best movies of all times (wie das filmplakat titelt), aber absolut sehenswert!

FRAGEN STATT AUSSAGEN (23.01.03)
statt „ich treibe in diesem jahr mehr sport“ schreibt man auf ein blatt papier: „wie kann ich sicherstellen, in diesem jahr mehr sport zu treiben?“ und zu dieser frage sammelt man 5 bis 10 minuten lang ideen und notiert alles, was einem einfällt. am ende der ideensammlung sucht man sich die massnahmen aus, die vielversprechend klingen und erstellt einen konkreten schritt-für-schritt-plan. ganz wichtig: zuerst den allerersten schritt festlegen, mit dem man sofort beginnen kann.
alternative: man hält sich nicht lange mit dem schreiben auf, sondern fangt einfach gleich an. womit auch immer.

NICHT ANSEHEN (18.01.03)
the ring .. eine journalistin untersucht eine serie von teenager-todesfällen und stößt auf ein video, das jedem betrachter binnen sieben tagen den sicheren tod bringt. düsterer psycho-gothic-horror mit namoi watts.
the one (ein killer hetzt durch wurmlöchern und paralleluniversen, um seine doppelgänger zu töten und allmächtig zu werden: martial-arts-wunder jet li im neuen science-fiction-hit von james wong.)

DURCHAUS ANSEHEN (16.01.03)
fickende fische (der 16-jährige, hiv-positive jan und die gleichaltrige nina sind auf den ersten blick total verschieden. doch die beiden werden ein paar und tauchen gemeinsam in die welt der fische ein – jans große leidenschaft. doch ihr glück ist nicht von dauer ..)
pinocchio (roberto benigni nimmt sich der uritalienischen geschichte von pinocchio an und wird selbst zur holzpuppe, die es mit der wahrheit nicht so genau nimmt.)

BRÜSSEL (12.01.03)
brüssel (französisch bruxelles, flämisch brussel) ist die hauptstadt von belgien und der provinz brabant sowie sitz bedeutender internationaler organisationen wie der eu und der nato. zu den sehenswürdigkeiten der stadt zählen das rathaus aus dem 15. jahrhundert auf der grand place  und die börse. brüssel ist der mittelpunkt des belgischen eisenbahnnetzes und durch einen kanal mit dem meer verbunden. wichtige industriezweige sind druckereien, brauereien, zuckerraffinerien, eisen- und messinggießereien, elektro- und nach wie vor die textilindustrie. brüssel wird erstmals im 7. jahrhundert erwähnt, davor bestand hier eine römische siedlung. heute zählt die kernstadt von brüssel etwa 136.000 einwohner, gesamteinwohnerzahl 1,2 millionen.

BRÜGGE (10.01.03)
giebel an giebel schmiegen sich die kleinen backsteinhäuschen aneinander. als ob sie sich gegenseitig stützen müssten nach den vielen jahren, die sie nun schon hier stehen. dazwischen schlängeln sich kanäle und enge straßen. das klappern der pferdehufe am kopfsteinplaster wird nur ab und zu vom klang des glockenspiels übertönt, das vom belfried, dem stolzen stadtturm weit über die stadt erklingt. dieser steht am grote markt dem großen platz, wo einst im mittelalter die schiffe entladen wurden, die über die nordsee bis nach brügge gelangten. nur ein paar schritte weiter liegt der burgplatz mit dem wunderschönen gotischen rathaus. das reiche kulturelle erbe stammt aus dem mittelalter. brügge hatte seine blütezeit vom 12. bis ins 14. jahrhundert die stadt gehörte zur hanse und gelangte zu reichtum und bedeutung durch seine verbindung zur nordsee. dieser reichtum zeigt sich in der architektur der paläste und kirchen der stadt und in den bewahrten kunstschätzen der museen. (tourismuswerbung flandern)

FALSCHE ANTI-KRIEGSPETITION (09.01.03)
eine angebliche un-petition gegen den krieg kursiert derzeit (okt. 02) wieder verstärkt in form eines kettenbriefs. sie ist jedoch schon etwa
ein jahr alt und wurde nicht von der un gestartet und hat auch sonst nichts mit der un (united nations, vereinte nationen) zu tun. dieser kettenbrief bezog sich ursprünglich auf den (damals noch bevorstehenden) einmarsch der usa et.al. in afghanistan – und nicht auf die situation bzgl. des irak. so alt ist die schon… diese ‚petition‘ steht schon seit herbst 2001 in der sonderliste zum 11. september 2001 (die damals noch teil der hoax-liste war und erst später auf eine extra-seite verlagert wurde). die in dem kettenbrief als zieladresse genannte un-organisation unic hat auf ihrer website bereits seit ebenso langer zeit eine stellungnahme zu diesem kettenbrief. die in der falschen petition für die namenslisten angegebene adresse wurde inzwischen gesperrt. eine neuere fassung der petition enthält daher eine andere adresse (@un.org). diese angebliche un-petition ist ein hoax, bitte nicht weiter verbreiten.

KREISCHBERG (08.01.03)
ozzy osbourne ist nur die halbe wahrheit. die ganze wahrheit heißt black sabbath, für die osbourne natürlich gesungen hat. zum beispiel „paranoid“, eine der heavy-metal-bibeln schlechthin, die seit wochen wieder rauf- und runtergehämmert wird – in den orf-spots, mit denen die a1-mobilkom für die am freitag anhebende snowboard-wm in murau am kreischberg wirbt. die drei spots haben längst kultcharakter. da steigt ein älterer mann mit langem bart und stock in murau die schlossstiege hinauf, setzt zum sprung an und probiert eine drehung um die ganze achse, landet aber unsanft. ein anderer mann, der geschnitzte heilige in der auslage seiner werkstatt stehen hat, eine hölzerne pfeife in der mitte auseinander schneidet („halfpipe“) und sie mitten unter die heiligen legt. und schließlich der pfarrer und jene vier damen, die aus der kirchbank wie in einem snowboard-cross zur kommunion starten .. anton herk-pickl, der kaplan der leonardi-kirche, spielt sich selbst, helmut „360“ edelbacher, den sie ansonsten „bär“ nennen, unterrichtet an der sporthauptschule murau und skitrainer und extremabenteurer. und sepp „halfpipe“ steidl, der „ski-sepp“ heißt, gehört mit der ziehharmonika, dem speck und zirberl zu murau wie der kreischberg, seine werkstatt ist so echt wie edelbachers bart .. (fritz neumann im standard)

HELMUT ZENKER (07.01.03)
zenker, eigentlich ein ausgebildeter lehrer, war nicht nur der vater der krimisatire „kottan ermittelt“, er zeichnete auch für zahlreiche tv-filme, hörspiele und bühnenproduktionen verantwortlich. eine seiner bekanntesten produktionen neben kottan war die klamaukserie „tohuwabohu“. sein eigentlicher „beruf“ seit 1973 war der eines schriftstellers – vorwiegend von kriminalromanen. breitere popularität erlangte zenker freilich als drehbuchautor und als erfinder des schrulligen „major kottan“. die satirische tv-serie um den etwas anderen polizisten, der von peter vogel, franz buchrieser und lukas resetarits dargestellt wurde, ging als einer der größten erfolge in die österreichische tv-geschichte ein. kottan wurde ein markenzeichen im gesamten deutschsprachigen raum – und stand als archetyp für den schwarzen wiener humor. für das theater schrieb zenker „wahnsinnig glücklich“ (1976), weiters adaptierte er seinen tv-klamauk „tohuwabohu“ 1998 für die bühne des wiener metropols. 1998 beendete zenker nach einem streit über die fortsetzung von „tohuwabohu“ seine zusammenarbeit mit dem orf. im jahr darauf machte zenker noch einmal öffentlich von sich reden. für die nationalratswahl 1999 trat er als spitzenkandidat der wiener kpö an. (orf.at)